Kategorie-Archiv: Umwelt & Verkehr

Erfassung der KFZ-Kennzeichen in Deutschland


Dauerhafte Grenzkontrollen innerhalb der Europäischen Union gibt es bereits seit längerem nicht mehr. Viele Polizeibeamte wünschen sich stattdessen aber zumindest eine Art automatisierte Überwachung des Grenzverkehrs: Kameras sollen die Kfz-Kennzeichen der über die Grenze fahrenden Autos erfassen und automatisch auswerten. Wird auf diese Weise beispielsweise ein zur Fahndung ausgeschriebenes Fahrzeug entdeckt, schlägt das System Alarm … weiterlesen

Stuttgart 2018 – Fahrverbot für Dieselfahrzeuge unter EU6?


Die Stadt Stuttgart ist seit dem 1. März 2008 Umweltzone. Das bedeutet, dass die Fahrzeuge die in die Stadt fahren und dort parken wollen, derzeitig eine grüne Umwelt-Plakette benötigt. Seit fast neun Jahren soll somit die stets zu hohe Feinstaub- und Stickstoffdioxidbelastung der Luft vermindert werden. Seit fast neun Jahren mit eher mäßigem Erfolg, der Tageswert für Feinstaub (PM … weiterlesen

Blaue Umweltplakette für Innenstädte


Die blaue Umweltplakette – das Ende des Diesel-Zeitalters in Deutschland? Feinstaubalarm – der geht alle an In nahezu allen Großstädten Deutschlands werden die Grenzwerte für Stickoxid überschritten. Dennoch sind sich die Länder keineswegs darüber einig, welche Maßnahmen dagegen ergriffen werden sollen. Doch bevor die blaue Plakette überhaupt eingeführt wird, versucht man die Auflagen des Europagremiums … weiterlesen

Die Blaue Plakette – ein Schreck für Dieselfahrer


Zehntausenden Dieselfahrzeugen droht, auf Grund eines zu hohen Stickoxidausstoßes, ein Fahrverbot. Die Städte Hannover, Braunschweig, Göttingen und Osnabrück sind – wegen den von der EU festgelegten Grenzwerten – zum Handeln gezwungen. Die Europäische Union hat bereits ein Vertragsverletzungsverfahren geöffnet, welches dafür sorgt, dass die Kommunen neue Regelungen schaffen müssen. Hannover – kommt die Stadtverwaltung zu … weiterlesen

H-Kennzeichen werden weniger – könnten aber noch wichtig werden


Fahrzeuge, die als historisch eingestuft werden, können eine sogenannte H-Zulassung erwerben. Diese Autos profitierten bislang von steuerlichen Privilegien: Sie zahlten eine Steuerpauschale von 191 Euro pro Jahr und waren am sogenannten H-Kennzeichen erkennbar. Das H-Kennzeichen soll die alten Autos als technisches Kulturgut schützen. Doch mittlerweile verliert das Oldtimer-Kennzeichen offenbar an Attraktivität. Die steuerlichen Ersparnisse sind inzwischen … weiterlesen

Bald wieder autofreie Sonntage: Was bringen sie?


Vor 40 Jahren wurde die Idee aus der Not der Ölkrise geboren: In Düsseldorf gab es am 25. November 1973 den ersten autofreien Sonntag. Offenbar arrangierten sich die Bewohner der nordrhein-westfälischen Hauptstadt sehr gut mit den insgesamt 4 autofreien Tagen des Jahres. 2017 sollen wieder solche autofreien Sonntage stattfinden – um die „urbane Lebensqualität zu … weiterlesen