1968 Dodge Charger – Das originale „Bullit“ Filmauto zu Gast auf der EMS 2017!

Auf der Motorshow in Essen kann man vieles entdecken, ein absolutes Highlight ist dieser 1968 Dodge Charger, der laut Aussteller das einzige Filmfahrzeug aus dem Film „Bullit“ ist, welches noch existiert. Wir starten die Blogreihe über Filmfahrzeuge und Filmkennzeichen:

Unter der Haube steckt ein originaler 440 CID V8 Benziner mit einem Hubraum von wahnsinnigen 7,2 Liter. Der V8 wird über ein manuelles 4-Gang Getriebe geschaltet und hat gerade mal 62.000 Meilen gelaufen. Man könnte auch sagen, er ist gerade mal eingefahren. Die Leistung? 375 PS!

Der Dodge Charger R/T 440 „Bullit“ eines der Highlights der diesjährigen Motorshow in Essen, die dieses Jahr 50. Jubiliäum feiert. Wie passend wird dieser Charger auch im kommenden Jahr 50 Jahre alt. Das R/T steht übrigens für Road & Track. Das Fahrzeug hat ein strafferes Fahrwerk, verbesserte Bremsen, zwei Endrohre und galt damals als „der sichere Sieger“ bei Beschleunigungsrennen.

Der originale Dodge Charger wurde in den Jahren 1966 bis 1974 gebaut. Ein reinrassiges Muscle-Car, welches in vielen Filmen mitfuhr. Der bekannteste dürfte sicherlich der General Lee aus der Serie „Ein Duke kommt selten allein“ sein. In „Bullit“ sieht man eine aufregende Verfolgungsjagd mit Steve Mc Queen mit dem hier gezeigten Charger. In „Death Proof“ sieht man einen 69er Charger und auch in „The Fast an die Furious“ hat der Dodge Charger mehr als nur einen Gastauftritt.

Der Charger der Generation 1968 war im Vergleich zu den ersten Modellen ein richtiger Erfolg. 96.100 Fahrzeuge wurden alleine von diesem Modell verkauft, die wenigsten Käufer entschieden sich für die Einstiegsmotorisierungen. Das änderte sich ein Jahr später übrigens auch nicht. Das 69er Facelift Modell bekam einen 2,8 Liter Motor unter die Habe. Nur 500 Käufer entschieden sich dafür, damals schon war der V8 Trumpf. Bis Ende 1970 wurde die 2. Generation vom Dodge Charger gefertigt und es sollte die erfolgreichste Serie werden.

Ob es auch an den Filmauftritten lag? Nun, viele sind erst nach der Produktionszeit entstanden, somit wurde der Charger dann entgültig zur Legende. Der Film „Bullit“ kam damals genau passend, 1968 kam der Kriminal-Film in die Kinos. Das Kennzeichen? RDR 838! Gelbe Schrift auf schwarzem Kennzeichen, das war damals in Kalifornien so üblich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.