Der letzte Lotus mit Benzin-Motor? Lotus Emira auch mit 2.0 Liter 4-Zylinder von AMG erhältlich!

Traumwagen-Wochen bei Gutschild! Heute: Der letzte Lotus mit Benzin-Motor? Der Lotus Emira ist nun auch mit 2.0 Liter 4-Zylinder von AMG erhältlich!

Lotus hat alle Details zu Preis und Ausstattung des mit Spannung erwarteten Emira First Edition bestätigt. Der Lotus Emira ist das letzte benzinbetriebene Fahrzeug von Lotus, bevor am 29. März mit der Weltpremiere des Type 132 eine aufregende neue Ära mit reinem Elektroantrieb beginnt. Neben dem V6 kommt nun der 4-Zylinder. Genauer gesagt wird der neue Vierzylinder-Emira von einer maßgeschneiderten Version des M139-Direkteinspritzmotors von AMG angetrieben. In der A-Klasse (W 177) wurde dieser Motor zum Beispiel A 45 S 4MATIC+ verbaut und entwickelte eine Leistung von 310 kW/421 PS.

Mit dem Antrieb aus der potenten A-Klasse!

Mit dem Antrieb aus der potenten A-Klasse!

Er wird speziell für den Lotus Emira hergestellt und beinhaltet Hardware-Änderungen, um die Integration in den Mittelmotor zu erleichtern, sowie eine neue Software, die ihm einen echten Lotus-Charakter verleihen soll.

Dank modernster Technologie soll er hervorragende Leistungen bei vergleichsweise geringen Emissionen bieten. Der wälzgelagerte Twin-Scroll-Turbolader ist für ein schnelles Anlaufen und minimale Verzögerung optimiert. Die Abgasanlage wurde von Lotus entwickelt und sei einzigartig für den Emira.

Der Schlüssel zu seiner Attraktivität ist das serienmäßige Achtgang-Doppelkupplungsgetriebe (DCT) mit Paddleshift – eine Premiere für Lotus. Gavan Kershaw, Director, Vehicle Attributes, Lotus, sagte: „Es handelt sich um eine maßgeschneiderte Variante des Getriebes für den Hinterradantrieb, die von Lotus in Zusammenarbeit mit AMG entwickelt wurde. Darüber hinaus wurde die Schaltstrategie vom Hethel-Team als Teil der Leistungsmerkmale des Fahrzeugs definiert. Sie ist einzigartig für den Emira und optimiert für die beste Mischung aus hervorragendem Fahrverhalten und Leistung, Kraftstoffverbrauch und Emissionen.“

Lotus Emira, ein absolut kompakter Traumwagen?

Lotus Emira, ein absolut kompakter Traumwagen?

Lotus Emira Fakten, technische Daten und Abmessungen:

Der Wagen leistet 360 PS/286 kW und verfügt über ein maximales Drehmoment von 420 Nm. Also etwas weniger als A45 und Co. Dafür verfügt der Motor über eine „einzigartige Motorraumabdeckung“ und das Fahrzeug über C-Säulen-Plaketten. Wie der Lotus Emira V6 First Edition (2.5 Liter V6-Kompressor mit einer Leistung von 400 PS/298 kW – 420 Nm Drehmoment) bietet auch die i4-Version ein hohes Maß an Serienausstattung und ist mit einer Reihe von kostenlosen Sonderausstattungen und Materialien erhältlich, die es den Kunden ermöglichen, das Fahrzeug an ihren eigenen Stil anzupassen. Eine Reihe zusätzlicher kostenpflichtiger Optionen verleiht dem Fahrzeug eine zusätzliche persönliche Note.
Der Lotus Emira ist 4,41 Meter lang, ohne Außenspiegel 1,90 Meter breit und 1,225 Meter hoch. Mit einem Radstand von 2,57 bietet kompakte Abmessungen. Der 3.5-Liter-V6 beschleunigt innerhalb von 4,3 Sekunden auf Tempo 100 km/h und ist bis zu 288 km/h schnell.

Was kostet ein Lotus Emira?

Was kostet ein Lotus Emira?

Der Wagen fährt auf 20-Zoll-Leichtbau-Leichtmetallfelgen im V-Speichen-Design. Die diamantgeschliffenen Räder sind zweifarbig lackiert, können aber auch in Silber oder Schwarz glänzend bestellt werden, ohne dass zusätzliche Kosten anfallen. Zweiteilige Bremsscheiben – mit gebrandeten Bremssätteln in Rot, Schwarz, Gelb oder Silber – gehören ebenso zur Ausstattung der First Edition wie ein Reifendruckkontrollsystem. Der Wagen ist in einer von sechs leuchtenden Lackfarben erhältlich: Seneca Blue, Magma Red, Hethel Yellow, Dark Verdant, Shadow Grey und Nimbus Grey.

Zu den Außendetails gehören LED-Leuchten rundum, eine Titan-Auspuffblende, beheizbare, anklappbare Außenspiegel und Parksensoren hinten. Das Lower Black Pack ist serienmäßig, d. h. die Luftleitbleche des vorderen Stoßfängers, der Frontsplitter, die Seitenschweller und der Heckdiffusor sind alle in glänzendem Schwarz ausgeführt.

Für den Innenraum stehen sieben Farben zur Auswahl, die alle ohne Aufpreis erhältlich sind. Es handelt sich um rotes, schwarzes, graues und hellbraunes Nappaleder sowie schwarzes Alcantara mit roten, gelben oder grauen Nähten. Chromzierleisten in Satinoptik, eine weiße Innenraumbeleuchtung und Einstiegsleisten im Lotus-Look vervollständigen den Premium-Look.

Die beheizbaren Sitze sind 12-fach verstellbar und verfügen über zwei Memory-Speicher, die mit den Außenspiegeln verbunden sind (nur für den Fahrersitz). Klimaautomatik, Tempomat, schlüsselloser Start, Sprachsteuerung und wählbare Fahrmodi sind ebenfalls enthalten.
Apple CarPlay und Android Auto sind Teil der Ausstattung und werden durch Bluetooth und USB/12-V-Anschlüsse unterstützt. Eine integrierte Satellitennavigation ist in ausgewählten Märkten verfügbar. Das 10-Kanal/340-Watt-Premium-Audiosystem wurde in Zusammenarbeit mit der renommierten britischen Marke KEF entwickelt und umfasst DAB-Digitalradio. Der Zugriff auf alle Funktionen erfolgt über einen 10,25-Zoll-Touchscreen in der Mitte des Fahrzeugs, während der Fahrer über ein 12,3-Zoll-TFT-Kombiinstrument vor dem Multifunktionslenkrad informiert wird.

Lotus Emira - der letzte seiner Art

Lotus Emira – der letzte seiner Art

Drei weitere Ausstattungspakete gehören zur Serienausstattung des Fahrzeugs, insgesamt also vier. Mit dem Lotus Drivers Pack hat der Kunde die Wahl zwischen dem Tour- und dem Sport-Fahrwerk sowie zwischen den Reifen Goodyear Eagle F1 Supersport und Michelin Pilot Sport Cup 2. Das Paket umfasst auch das ESP für den Track-Modus, wobei ein neuer Track-Modus auf dem TFT-Instrumentenbildschirm hervorgehoben wird, der die für das Hochleistungsfahren erforderlichen Informationen priorisiert.

Das Einstiegsmodell des Emira mit vier Zylindern wird, wie bereits bekannt, 59.995 £ kosten. Die vollständigen Spezifikationen werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben, die Fahrzeuge werden im nächsten Frühjahr erhältlich sein. Das Einstiegsmodell Emira V6 wird im Januar 2023 auf den Markt kommen und in Deutschland €81.995 kosten. Weitere Einzelheiten zu beiden Modellen, einschließlich der Preise für die vollständige Ausstattung und Optionen, werden im Sommer bekannt gegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.