HU-Plakette abgelaufen

Abgelaufene HU-Plakette – Weiter Weg bis zur Fahrzeugstilllegung

Dekra

Prüfgesellschaften wie TÜV und Dekra kontrollieren in Deutschland zugelassene Pkw

Die Fahrzeug-Hauptuntersuchung, kurz und griffig HU genannt, ist eine amtliche Bestätigung über die Verkehrstauglichkeit eines Kraftfahrzeuges, in diesem Fall des Autos. Weil in vielen Fällen, jedoch nicht ausschließlich die HU von einem Technischen Überwachungsverein, dem TÜV durchgeführt wird, ist eine aus den vergangenen Jahrzehnten bekannte Bezeichnung die altbekannte TÜV-Abnahme. Die Fahrtauglichkeit zur Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr wurde vom TÜV abgenommen. TÜV ist sowohl die Firmenbezeichnung als auch eine geschützte Marke mit hohem Stellenwert und Bekanntheitsgrad. Für die HU gibt es feste, vom Gesetzgeber vorgegebene Untersuchungsintervalle. Nach der Erstzulassung des Fahrzeuges ist die erste HU 36 Monate später fällig, und danach jede weitere HU im Abstand von jeweils 24 Monaten, also von zwei Jahren. Doch was geschieht, wenn diese HU-Frist nicht eingehalten, wenn der HU-Termin verschwitzt oder absichtlich überschritten wird?

 

Moderate Nachfrist ohne bedeutende Konsequenzen

Zunächst einmal geht der Gesetzgeber davon aus, dass der Bürger, in diesem Fall der Kfz-Halter, sich an Recht und Gesetz hält. Er ist grundsätzlich dafür verantwortlich, nur mit einem fahrtüchtigen Auto am öffentlichen Straßenverkehr teilzunehmen. So wie den säumigen Bezahler einer Rechnung zunächst ein mehrstufiges Mahnverfahren erwartet, bevor es zu einem Gerichtsverfahren kommt, so ist auch die Situation bei einer terminlich verpassten oder verschleppten HU. Der Fahrer sollte sich bewusst machen, dass er ab dem betreffenden Stichtag „eigentlich“ das Auto nicht mehr bewegen darf. Das ist mit einem Blick auf die HU-Plakette am hinteren Kfz-Kennzeichen erkennbar. Rechtsgrundlage für die HU ist § 29 StVZO, der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung. Wenn die HU-Frist abgelaufen ist und überschritten wird, dann gilt zusätzlich die als Bußgeldkatalog bekannte „Verordnung über die Erteilung einer Verwarnung, Regelsätze für Geldbußen und die Anordnung eines Fahrverbots wegen Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr“ aus dem Jahr 2001.

Tüv-Plakette

Bei diesem Fahrzeug ist die Hauptuntersuchung im Juli 2017 abgelaufen.

• Bei einer Überschreitung um bis zu zwei Monate „wird oftmals ein Auge zugedrückt“. Ein Verwarnungsgeld im niedrigen Bereich kann, es muss jedoch nicht verhängt werden. In der Regel bleibt es bei der freundlichen Ermahnung, die überfällige HU-Untersuchung zeitnah nachzuholen

• Wird der HU-Termin um zwei bis zu vier Monaten überschritten, dann muss ein Verwarnungsgeld in Höhe von 15 Euro erhoben werden, und zwar ohne Wenn und Aber. Verwarnungsgeld ist ganz allgemein die Geldbuße für eine geringfügige Ordnungswidrigkeit. Nach § 56 OWiG, des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten liegt die Höhe zwischen 5 und 55 Euro

• Wird der HU-Termin um mehr als vier und bis zu acht Monate überschritten, dann beträgt das Bußgeld 25 Euro. Es kann als „Eskalationsstufe“ des Verwarnungsgeldes bezeichnet werden. Grundlage für jedes Bußgeld ist der Bußgeldbescheid als Verwaltungsakt. Die Behörde geht davon aus, dass die vorherige Verwarnung nicht angenommen, in dem Sinne nicht ernst genommen worden ist

• Bei einer HU-Überschreitung von mehr als acht Monaten erhöht sich das nochmalige Bußgeld auf 60 Euro. Zusätzlich wird 1 Punkt im deutschen Fahreignungsregister, dem seit 2014 geltenden FAER in Flensburg eingetragen

Weitere Konsequenzen aus dem HU-Terminversäumnis

HU-Plakette

Ein neuer Pkw muss zum ersten Mal nach 36 Monaten zur Hauptuntersuchung

• Bei einer mehrmonatigen Überschreitung des HU-Termins muss der Kfz-Halter kurz über lang mit einer Fahrzeugstilllegung rechnen. In den meisten Fällen wird die HU absichtlich und wissentlich überschritten. Gründe dafür sind das Wissen um die Probleme rund um die HU, verbunden mit den durchaus hohen Kosten für eine Autoreparatur. Dementsprechend fahruntüchtig ist das Fahrzeug

• Mögliche Auswirkungen in Bezug auf die Kfz-Haftpflichtversicherung sind nicht zu unterschätzen. Der Versicherungsschutz bleibt gegenüber dem Geschädigten uneingeschränkt und solange erhalten, wie das Fahrzeug, auch ohne HU, von der Kfz-Zulassungsstelle zur Straßenverkehrsteilnahme zugelassen ist. Der Versicherer kann sich jedoch vorbehalten, einen Regressanspruch geltend zu machen. In diesem Zusammenhang wird der Tatbestand von der einfachen oder groben Fahrlässigkeit bis hin zum Vorsatz geprüft

• Deutlich unsicherer ist die Situation bei der Kfz-Kaskoversicherung mit Teil- und mit Vollkasko. In diesen Situationen „möchte der Versicherte etwas von seinem Versicherer“. Der macht ein Zurückbehaltungsrecht geltend und prüft den Leistungsfall genau bis penibel

Jedes Fristversäumnis des originären HU-Termins kostet den Fahrzeughalter mehr Geld. Die Prüfstelle wie TÜV oder DEKRA muss ganz offiziell eine erweiterte HU, auch Ergänzungsuntersuchung genannt durchführen. Dafür berechnet sie rund ein Fünftel zusätzlich zum ursprünglichen HU-Preis.

Im Vergleich zu diesen Risiken ist das Verwarnungsgeld von 15 Euro wiederum „recht kostengünstig“, wenn es bei der HU zu Beanstandungen kommt und das Fahrzeug nicht termingerecht zur Nachprüfung vorgeführt wird.

4 thoughts on “HU-Plakette abgelaufen

  1. Nico Alberts

    Das erste Auto meiner Freundin ist vor zwei Jahren durch Hauptuntersuchung gefallen. Letztlich waren die Kosten für eine Neuanschaffung dann immer noch geringer als die für die Reparatur des alten Wagens. Es ist auf jeden Fall gut zu wissen, dass man nach Ablauf der HU-Frist das Auto ´gesetzlich gesehen gar nicht mehr bewegen darf.

    Antworten
  2. bernd

    moin zusammen, bin heute mit meinem Anhänger zum tüv gewesen. war 2 monate überzogen. plakette bekommen. im kleingedrucken auf der rechnung wird auf eine ergänzungsuntersuchung hingewiesen.
    dafür musste ich 20 % mehr zahlen. ergänzungsuntersuchung? der tüv-mensch hat nichts anderes gemacht, als in den letzten jahren auch. ich meine, das ist abzockerei. aber, autofahrer werden ja sowieso nur noch abgezockt. munter bleiben. bernd

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert