Warum gibt es keine Autos mit Spitznamen / Kosenamen mehr?

Dies ist ein Beitrag für die älteren Semester, für diejenigen die nun auch in aktuellen Fahrzeugen etwas vermissen. Für diejenigen die es noch gewohnt waren, dass Auto Spitznamen bekommen haben. Es gibt heute nämlich keine Autos mit Spitznamen mehr!

Unbestritten: Die Autos sind in den letzten Jahren sicherer geworden. Luftsäcke retten unser Leben, wenn der Bremsassistent nicht mehr schnell genug unseren Fahrfehler ausbügeln konnte. Der Spurhalteassistent kümmert sich darum, dass wir selbst dann in der Spur bleiben, wenn wir mal wieder versuchen das Navi einzustellen. Gewusst? Die Bedienung vom Navi während der Fahrt könnte sogar verboten sein, denn „nur mal kurz“ ist die Einstellarbeit sicherlich nicht erledigt.

Dafür gibt es aber nun die Sprachbedienung und so ein Fahrzeug kann heutzutage quasi alles, was K.I.T.T. aus Knight Rider auch konnte. Über eine Smartwatch kann man das Fahrzeug öffnen und schließen, über das Smartphone kann man es in Parklücken ein- und auch wieder ausparken und wenn man möchte, dann fährt das Fahrzeug inzwischen auch teilautonom durch den Stop & Go Verkehr.

Autos mit Spitznamen / Kosenamen

Dieser Luxus hat a) seinen Preis und nimmt b) auch etwas die Emotionen weg, denn aktuelle Fahrzeuge bekommen keinen Spitznamen mehr. Wo sind sie geblieben? Die Enten, die Käfer, die Badewannen? Welches Fahrzeug wird heute noch „die Göttin“ genannt, wo ist der Laubfrosch oder die Pagode? Wo sind die Erdbeerkörbchen geblieben, die Heckflossen oder der Strich-Acht … und auch wenn die Fahrzeuge immer sportlicher werden, es gibt in der Automobil-Welt nur einen „Turnschuh“.

Neben den Spitznamen verlieren wir nun noch die klassischen Instrumente, diese werden einfach durch Displays ersetzt. Touchflächen ersetzen komplette Schalter und selbst die Feststellbremse ist inzwischen nur noch ein Taster. Wie soll man denn mit dem Taster im Winter den zugeschneiten Parkplatz erobern? Warum muss man heute erst per Touch-Schiebe-Regler die Lautstärke erhöhen, wenn es doch ein einfaches Drehrad viel einfacher gemacht hätte?

Wann kam der Moment als die „Form“ nicht mehr der „Funktion“ folgen musste?

War es damals? Als die CD-Abspielgeräte dem Streaming-Dienstleister gewichen sind? War es damals als die Generation iPhone es quasi eingefordert hat, dass man ein Auto so einfach bedienen können müsste wie das Smartphone? Wir wissen es auch nicht und so gerne wir die neuen Fahrzeuge, die technisch perfekt sind, fahren – so vermissen wir auch die älteren Fahrzeuge, die emotional einfach unschlagbar sind. Ohne Emotionen gibt es auch keine Kosenamen, oder? Ohne eine emotionale Bindung gibt es vermutlich nicht einmal mehr Spitznamen. Irgendwann ist es dann vermutlich auch noch vollkommen irrelevant womit wir von A nach B fahren.

Kennzeichen mit Spitznamen gibt es übrigens bei uns! Unsere Fun-Schilder können individuell beschriftet werden und die Verwendungs-Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt. Wie wäre es mit einem Kennzeichen mit dem eigenen Namen? Mit dem Spitznamen der Partner oder Kinder? Mit einem Kennzeichen mit Kosenamen? Fast alles ist möglich! Hier können Sie ganz einfach Kennzeichen mit Namen gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.