Weiter steigende Kosten für Autoersatzteile!

Bei einer Inflationsrate von mehr als zehn Prozent in Deutschland ist es keine Überraschung, dass auch die Preise für die Ersatzteile von Fahrzeugen stark angestiegen sind. In den vergangenen Jahren gab es teils drastische Preissteigerungen. Nach einer Studie des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft sind die Preise für Autoersatzteile seit 2013 im Mittel um 53 Prozent gestiegen. Wir erläutern Ihnen alle wesentlichen Aspekte der Preiserhöhungen, sowie mögliche Lösungen.

Weiter steigende Kosten für Autoersatzteile im Jahr 2023

Weiter steigende Kosten für Autoersatzteile im Jahr 2023

Welche konkreten Preissteigerungen bei den Autoersatzteilen sind seit Jahresanfang bekannt?

Zahlreiche Hersteller haben aufgrund der steigenden Rohstoffpreise und höherer Energiekosten deutliche Preiserhöhungen vollzogen. Kompletträder sind zum Beispiel zum Jahreswechsel 2023 im Durchschnitt um 8,5 Prozent teurer geworden. Bei Motorenöl stieg der Preis im Mittel um 8 Prozent, Originalzubehör wurde durchschnittlich 6,5 Prozent teurer. Die Preiserhöhungen sind bei allen Herstellern auf einem ähnlichen Niveau. Während Volkswagen und Seat im Mittel die Produkte mit um sieben Prozent höheren Preisen anbietet, stiegen die Kosten bei Audi um sechs Prozent. Auch Skoda erhöhte nach Angaben des Branchenmagazins „autohaus.de“ um 6,4 Prozent die Preise für Ersatzteile.

Bei anderen Anbietern gibt es Erhöhungen zwischen drei und fünf Prozent. Dabei ist zu beachten, dass einige Hersteller mit der finalen Kalkulation der Preise für Ersatzteile noch nicht abgeschlossen haben. So äußerte sich Kia ebenso wie Ford, BMW, Toyota und Hyundai nicht konkret zu den vollzogenen oder geplanten Preisanpassungen bei den Autoersatzteilen.

Was ist die Ursache der massiven Preissteigerungen bei den Ersatzteilen für Autos?

Eine Hauptursache für die steigenden Preise ist die nahezu monopolartige Stellung der Autohersteller im Bereich der Ersatzteile für Autos. Es existiert ein sogenannter Schutz des Designs, wodurch neben dem Design des Autos auch diverse Ersatzteile geschützt sind. Die folgenden Teile sind von diesem besonderen Schutz unter anderem betroffen:

  • ✅ Kotflügel
  • ✅ Motorhauben
  • ✅ Außenspiegel
  • ✅ Türen
  • ✅ Scheinwerfer

Grundsätzlich sind alle sichtbaren Elemente der Karosserie von dieser Regelung in Deutschland betroffen. Dahingehend existiert in diesem Bereich eine verzerrte Situation des Wettbewerbs.

Im Rahmen einer Entscheidung des Bundestages Ende des Jahres 2020 kam es zur Einführung der sogenannten Reparaturklausel. Mit dieser Klausel sollte der Wettbewerb in Bezug auf die Preise der Autoersatzteile fairer gestaltet werden. Der erhoffte Effekt blieb jedoch aus, sodass es nach Aussagen von Experten der Branche noch immer keinen freien und fairen Wettbewerb. Ein konkretes Beispiel der Preisexplosion ist die Entwicklung der Preise von Kofferraumklappen, die sich seit 2013 um fast 75 Prozent gesteigert haben. Die vorhandenen Rechte der Automobilhersteller sollen nach Angaben von Branchenexperten noch bis zum Jahr 2045 bestehen bleiben, sodass die Werkstätten und Autohalter weiterhin ausschließlich die Produkte des Herstellers kaufen können.

Siehe auch  Die Unterhaltskosten fürs Auto im Vergleich 2024

Ein weiterer entscheidender Aspekt bei den Preissteigerungen der Autoersatzteile ist der Anstieg der Rohstoffpreise rund um den Globus. Wichtige Rohstoffe wie Aluminium, Kupfer oder Stahl sind in den vergangenen Monaten massiv angestiegen. Auch die Preissteigerungen von diversen Energien wie Strom, Gas oder Öl tragen zu der deutlichen Steigerung der Kosten für die Autoersatzteile bei. Darüber hinaus sind die Preise für die Logistikkosten stark angestiegen. Auch die Lohnerhöhungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Automobilsektor und bei den Zulieferern tragen zu der Steigerung der Kosten für die Autoersatzteile bei.

Welche Alternativen gibt es, um die Ersatzteile günstiger zu erwerben?

Die Lage am Automarkt in Bezug auf die Kosten der Ersatzteile ist manifestiert. Es bieten sich aber je nach Konstellation Alternativen, um die Kosten für die Autoersatzteile zu reduzieren.

Prüfen Sie bei der Recherche nach den Kosten für die Autoersatzteile Vergleichsportale, um sich über die verschiedenen Preise zu informieren. Mittlerweile bieten verschiedene Online-Anbieter Komponenten für Ihr Auto an, sodass Sie durchaus Sparpotenzial nutzen können.

Alternativen um die Ersatzteile günstiger zu erwerben

Alternativen um die Ersatzteile günstiger zu erwerben

Um die bestmöglichen Preise zu finden, sollten Sie im Vorfeld prüfen, ob das notwendige Ersatzteil von dem Designschutz betroffen ist. Verschiedene Teile und Zubehör für Ihr Auto finden auch von unbekannteren Marken zu deutlich günstigeren Preisen.

Je nach Aufwand und Ihrem handwerklichen Geschick können Sie einige Reparaturen an Ihrem Fahrzeug auch selbst realisieren. In diesem Fall können Sie viel Geld sparen.

Achten Sie bei dem Kauf von notwendigen Autoersatzteilen auf Ihre laufende Werksgarantie. Die Empfehlung von ADAC und anderen Experten lautet, bei noch laufender Garantie immer auf die Reparatur mit Originalteilen des Herstellers zu setzen. In diesem Fall bietet Ihnen die Verwendung von Autoersatzteilen die Rechtssicherheit hinsichtlich der noch laufenden Garantie.

Siehe auch  Neuwagen 2018: Das ist der Innenraum der neuen Mercedes-Benz A-Klasse (W177)

Eine weitere Option bietet sich mit der Kauf von Nachbauteilen aus dem europäischen Ausland. In einigen Nachbarländern Deutschlands ist der Designschutz nicht so streng, sodass Sie die Teile günstiger und mit mehr Flexibilität erwerben können.

Welche weiteren Optionen gibt es für Sparfüchse?

Insbesondere bei älteren Fahrzeugen gibt es bei dem Kauf von Ersatzteilen deutliches Einsparpotenzial. Vergleichen Sie die Preise für die Autoersatzteile zwischen dem freien Handel, Werkstattketten und verschiedenen Online-Anbietern. Die Automobilwirtschaft hat sich freiwillig dazu verpflichtet, dass freie Produzenten und Händler akzeptiert werden. Somit können Sie legal durch den Kauf von Nachbauteilen viel Geld sparen.

Vergleichen Sie die Preise für Autoersatzteile in Handel, Werkstattketten und Online-Anbietern

Vergleichen Sie die Preise für Autoersatzteile in Handel, Werkstattketten und Online-Anbietern

Alternativ können Sie sich mit gebrauchten Ersatzbauteilen versorgen, sodass diese dann in Eigenregie oder in Selbsthilfewerkstätten in ein gebrauchtes Fahrzeug eingebaut werden können.

Beachten Sie dabei, dass es im Internet auf gefälschte Produkte gibt. Die Teile, die in jedem Fall essenziell für die Sicherheit des Fahrzeuges sind, sollten Sie im Zweifel nicht online kaufen.

Wichtig zu wissen ist, dass es Sie auf alle Neuteile des Herstellers zwei Jahre Gewährleistung erhalten. Auf gebrauchte Teile erhalten Sie vom Hersteller eine Gewährleistungsfrist von mindestens einem Jahr.

Was für Unterschiede gibt es bei den Ersatzteilen?

Es gibt vier verschiedene Begriffe, die im Zusammenhang mit Autoersatzteilen häufig genutzt werden und die Sie kennen sollten:

  • ✅ Originalteil
  • ✅ Identteil
  • ✅ Austauschteil
  • ✅ Nachbauteil

Bei einem Originalteil handelt es sich um ein Teil, welches ausschließlich von dem Hersteller vertrieben wird. Ein Identteil ist im Grunde genommen ein Originalteil. Als Unterscheidungsmerkmal trägt es jedoch nicht das Logo des Herstellers.

Als Austauschteil wird das Autoersatzteil bezeichnet, welches Gebrauchsspuren aufweist. Mit einer Reparatur werden sämtliche Verschleißspuren entfernt und die umliegenden oder weiterhin betroffenen Teile durch eine Anpassung möglichst in die Neuzustand versetzt. Jedes Nachbauteil kann besser oder schlechter als das Originalteil sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert