Autokennzeichen

642 verkauft in dieser Woche


Sie wollen Ihr neues Auto zulassen? Online geht das mit diesem Autokennzeichen besonders schnell.

Bitte tragen Sie ihr Kennzeichen ein:


Kennzeichen Vorschau

Achtung!  Hier bestellen Sie bereits reservierte Kennzeichen. Wenn Ihr Kennzeichen noch nicht reserviert ist, klicken Sie bitte auf folgenden Button:

  Wunschkennzeichen jetzt reservieren

Kennzeichen automatisch reservieren
Wir werden versuchen ihr Kennzeichen während des Checkout automatisch bei der Zulassungsstelle für Sie zu reservieren. Die Reservierungsgebühr wird direkt von der Zulassungsstelle erhoben und ist bei der Zulassung dort zu entrichten.
Ich habe mein Kennzeichen bereits reserviert.

Bestellen Sie in den nächsten Std.
Wir versenden das noch heute!

je 19,95 €
inkl. MwSt. Gratis Versand


Voraussichtliche Zustellung:
Mittwoch, 08. Dezember 2021

Menge:


Erleben Sie die unkomplizierte Abwicklung!

Bei uns bekommen Sie ein hochwertiges Autokennzeichen für Ihren neuen Wagen, welches auf der ganzen Linie nur mit Vorteilen besticht. Durch die schnelle Online-Abwicklung erledigen Sie alles vorab und bestellen einfach schnell Ihr neues Kennzeichen. Beachten Sie dabei, dass Ihr Wagen zwei Schilder - für vorne und hinten - benötigt. Darum ist bei uns die Bestellmenge von 2 Stück gleich voreingestellt.

Besonders zeitsparend: Ihr Wunschkennzeichen

Geben Sie bei der Bestellung einfach das Bezirkszeichen Ihrer Stadt ein und wählen Sie Ihr Wunschkennzeichen online. Bereits nach kurzer Zeit werden Ihnen die neuen Kennzeichen nach Hause geliefert. Sie nehmen die fertigen Kennzeichen direkt zur Zulassung mit und sparen viel Zeit bei der Anmeldung

Einzigartiges Autokennzeichen durch Prägung

Zusätzlich zu der schönen Gestaltung mit einer reflektierenden Oberfläche ergibt sich für Sie bei diesem Autokennzeichen auch die Möglichkeit, das Autoschild zu individualisieren. Wählen Sie so z.B. ein bestimmtes Wort, Ihre Glückszahl oder Ihr Geburtsjahr oder andere Zeichen und Zahlen, welche eine besondere Bedeutung für Sie haben. Durch die sorgfältige Prägung erhält Ihr persönliches Autokennzeichen hier eine schöne Note.

  • hochwertiges Autokennzeichen
  • sehr einfache Online-Abwicklung
  • DIN-Kennzeichen
  • mit reflektierender Oberfläche
  • mit individueller Prägung
  • sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Reservieren Sie aber unbedingt vor der Bestellung Ihr Wunschkennzeichen bei der entsprechenden Zulassungsstelle. Dies ist bei vielen Behörden auch schon online möglich.

Günstig, DIN-genormt und schön

Dieses Kennzeichen überzeugt besonders durch seinen günstiges Preis, sowie durch sein stabiles Material in langlebiger Qualität. Es ist zudem nach DIN-Norm hergestellt. Bestellen Sie hier gleich das Autokennzeichen Ihrer Wahl und verpassen Sie Ihrem neuen Auto das gewisse Etwas und vollkommene Identifikation.
 

Ihre Vorteile bei GUTSCHILD
✔ Bundesweit zertifiziert
DIN 1M9170/42


✔ Annerkannt in allen
Zulassungsstellen


✔ Langlebiege
Premiumqualität

Autokennzeichen - "Oft gestellte Fragen"

Ja, wir haben die gleichen Autokennzeichen. Die sind nach § 60 Abs. 1b StVZO reflektierend und tragen auf der Vorderseite das DIN-Prüf- und Überwachungszeichen mit der zugehörigen Registriernummer 1M9170/10.
Bei den Autokennzeichen gibt es seit der Verlautbarung im Jahr 1995 kein Bindestrich mehr!
Weitere Fragen hier >> FAQ / Oft gestellte Fragen

Im EXPERTEN MODUS können Sie kurze oder steuerbefreite (grüne) Kennzeichen bestellen >> Eurokennzeichen
 

Erst das Kennzeichen in Verbindung mit den Plaketten der Zulassungsstelle und bestandener Hauptuntersuchung ermöglicht es Ihnen, Ihr Auto legal im Straßenverkehr zu bewegen. Gleichsam ist das Kennzeichen auch ein wichtiges Gestaltungsmerkmal, mit dem Sie den Look Ihres Wagens steuern und für Einzigartigkeit sorgen können. Dabei gibt es aber auch rund um die Schilder eine Menge zu wissen.

Erfahren Sie noch mehr rund um das Thema Autokennzeichen

Autokennzeichen bei Gutschild

Wenn Sie Ihr neues Autokennzeichen bei uns online bestellen, können Sie sich darauf verlassen, hochwertige, langlebige und allen DIN-Normen entsprechende Kennzeichen zu einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis zu bekommen. Sie müssen die fertigen Schilder nach dem Erhalt nur noch zu Ihrer Zulassungsstelle bringen, wo sie mit den notwendigen Plaketten versehen werden.

Alternativ können Sie Ihren privaten Wagen inzwischen auch auf digitalem Wege zuzulassen. Ein Besuch der Zulassungsstelle ist dann nicht mehr notwendig. Möglich ist dies über die sogenannte Internetbasierte Fahrzeugzulassung – kurz i-Kfz. Auch das Ummelden oder Abmelden lässt sich online erledigen.

Die Kennzeichen, wie wir sie heute kennen Die Kennzeichen, wie wir sie heute kennen, sind einen weiten Weg gegangen. Manches ist jedoch schon seit einem Jahrhundert gleich.
Stock.adobe.com © Björn Wylezich


Standardmäßig sind in unserem Auswahlmenü bereits zwei Kennzeichen eingestellt – schließlich benötigen Sie am Auto grundsätzlich je eines für die Fahrzeugfront und das Heck.

Allerdings haben Sie auch die Option, andere Stückzahlen zu wählen – beispielsweise, um einen Fahrradträger zu bestücken, der Ihr normales Heckkennzeichen verdeckt. Oder auch, weil Ihr altes Frontkennzeichen vom Zahn der Zeit unleserlich gemacht wurde und dies bei der TÜV-Prüfung bemängelt wurde.

Bei uns können Sie sich darauf verlassen, dass alle Autokennzeichen mit dem DIN-Prüf- und Überwachungszeichen der jeweils aktuellen Registriernummer versehen sind. Sie können die bei uns erworbenen Kennzeichen problemlos bei jeder deutschen Zulassungsstelle vorführen – übrigens auch ohne, dass Sie bei der Bestellung eine Bestätigung Ihres Amtes vorlegen müssen.

Achten Sie deshalb bitte darauf, dass die von Ihnen gewünschte Buchstaben-Zahlen-Kombination noch nicht vergeben wurde. Wenn Ihre Wunschkombination noch frei ist, müssen Sie diese vor der Bestellung reservieren. Auch dies können Sie unkompliziert über unsere Seite erledigen.

Autokennzeichen in Deutschland

Für viele Autofahrer sind die Kennzeichen ein Thema, mit dem sie sich nur selten befassen; manchmal sogar nur bei der An- und Abmeldung. Allerdings sind die „Nummernschilder“ auch ein höchst interessanter Stoff voller Geschichte.

Kennzeichen-Geschichte Kontrast war immer schon ein Kennzeichen-Kriterium, aber die Farben nicht immer gleich. Hier in Großbritannien, anno 1903.
Stock.adobe.com © Archivist


Denn schon in den späten 1870ern gaben einzelne deutsche Ämter erste Kennzeichen heraus. Damals wie heute aus gleichen Gründen: zur eindeutigen Identifikation eines Fahrzeugs und somit seines Halters. Und schon 1907 wurden bis heute gültige Merkmale einheitlich für das gesamte deutsche Kaiserreich eingeführt:
 
  • Weißer Kennzeichenhintergrund, schwarze Schrift: Das sorgt für hohen Kontrast und gute Lesbarkeit unter allen Sichtbedingungen.
  • Im Normalfall ein liegendes, einzeilig beschriftetes Rechteck, mitunter auch eine nahezu quadratische, teils trapezartige (dann zweizeilige) Form – häufig für das hintere Kennzeichen.
  • Einfach gehaltene Schriftart ohne Verzierungen – damals eine Besonderheit, da in Deutschland bis in die 1940er Jahre gebrochene Schriftarten üblich waren.
  • Ein Buchstaben-Zahlen-System, das mit der jeweiligen Regionalkennung beginnt.
  • Danach folgten weitere Symbole (damals nur arabische Ziffern) zur eindeutigen Zuordnung.
Lediglich über wenige Jahre gab es einen Bruch mit diesem System: Zwischen 1945 und 1948 waren die Hintergründe passend zur jeweiligen Besatzungszone farbig. Von 1948 bis 1956 hatten die Schilder schwarze Hintergründe und weiße Schrift, die Besatzungszone wurde durch einen vorangestellten Buchstaben signalisiert.

Ab 1953 in der DDR und 1956 in Westdeutschland kehrte man jedoch wieder zum alten System der Farben und Codes zurück.

Spezielle FE-Schriftarten

Die Informationen auf dem Autokennzeichen müssen selbst unter schlechtesten Bedingungen lesbar sein. Von Anfang an setzte Deutschland deshalb neben der kontrastreichen Farbgebung immer auf klare, serifen- und schnörkellose Schriftarten.

Schon in den Zwischenkriegsjahren wurde dafür eine einheitliche Schriftart nach DIN 1451 herangezogen. Sie basierte auf einer Schrift, die bereits 1906 für die Kennzeichnung von Eisenbahnen ersonnen worden war. Bis 1981 blieb diese „DIN-Schrift“ unverändert auf den Nummernschildern im Gebrauch. Auch danach wurde sie nur behutsam bearbeitet.

Bis 1994 änderte sich an der Nutzung nichts mehr. Dann jedoch setzte sich ein Veränderungsprozess in Gang, der noch heute von manchen betrauert wird.
FE-Schrift Bei der FE-Schrift ist jedes Zeichen einzigartig. Dadurch sind Fälschungen sehr schwierig.
Stock.adobe.com © Mathias Weil


Ein Nachteil der DIN-Schrift war es, dass die Form der Buchstaben und Ziffern simpelste Veränderungen ermöglichte. Aus einem „F“ wurde mit nur einem Strich ein „E“; eine „3“ ließ sich problemlos zur „8“ machen. Diese Tatsache wurde schon lange bemängelt, besonders weil Kriminelle sie häufig ausnutzten. Schon 1980 hatte man deshalb eine fälschungserschwerende Schrift („FE-Schrift“) entwickelt. Sie blieb jedoch ein „Schubladenprojekt“.

Mit der Wende Anfang der 1990er wurde das Thema erneut akut. Beginnend ab 1994 wurde die FE-Schrift als Standard für Neuanmeldungen in einigen neuen Bundesländern eingeführt, bereits in Kombination mit dem blauen Euro-Feld am linken Rand. Ab November 2000 wurde die DIN-Schriftart gänzlich verbannt und gleichsam das Euro-Feld für alle An- und Ummeldungen verpflichtend.

Wie die Schrift auf das Autokennzeichen kommt

Wenn Sie bei uns Autokennzeichen in Auftrag geben, braucht es mehrere Arbeitsschritte bis zum fertigen Schild:
 
  • Unsere Mitarbeiter entnehmen einen Satz metallische Kennzeichenrohlinge. Diese verfügen über das korrekte Format, das Euro-Feld, den DIN-Aufdruck und die seit 1989 vorgeschriebene reflektierende Oberfläche.
  • Diese Rohlinge werden in eine Prägungsmaschine eingesetzt. Das Gerät wird mit den gewählten Buchstaben und Ziffern bestückt, dann drückt sich die Kombination von hinten in den Rohling, sodass die Schrift auf der Vorderseite erhaben erscheint.
  • Im letzten Schritt werden die Kennzeichen durch eine Folierungsmaschine geführt. Diese versieht die Schrift und den Kennzeichenrand mit einer lichtechten und sehr witterungs- und abriebfesten mattschwarzen Folien-Oberfläche.
  • Inzwischen lassen sich dabei auch besondere Effekte wie eine strukturierte Carbon-Optik für die Kennzeichen realisieren.

erhabene Prägung Durch die erhabene Prägung bleiben Autokennzeichen auch bei vollständigem Verlust der schwarzen Farbe lesbar.
Stock.adobe.com © Stockhausen


Die heute typische Vorgehensweise ist das sogenannte Heißprägeverfahren. Früher allerdings wurden die Buchstaben einfach nur aufgemalt. Teils freihändig, später dann meistens mit Schablonen. Nach dem Krieg etablierte sich teilweise auch bis in die 1980er ein System, bei dem die Buchstaben auf den Schildträger genietet wurden. Dies findet heute in abgeänderter Form noch bei 3D-Kennzeichen aus Kunststoff Verwendung.
Warum das Heißprägeverfahren heute üblich und am weitesten verbreitet ist, hat mehrere einfache Gründe:
 
  • Das Verfahren ist kostengünstig, wodurch Sie Ihre Kennzeichen zu einem günstigen Preis bekommen.
  • Die Nummernschilder sind auch mit hohem technischem Aufwand kaum zu verändern.
  • Selbst unter extremen Bedingungen bleibt die Kennzeichnung lesbar. Etwa bei einem völlig ausgebrannten Fahrzeug, bei dem dennoch zumindest die erhabenen Schriftzeichen sichtbar sind.

Was Sie schon immer zu Autokennzeichen wissen wollten

Dürfen sie eigentlich das Euro-Feld verändern? Gibt es noch Mittel und Wege, mit DIN-Kennzeichen herumzufahren? Und was ist mit den Abmessungen der Autokennzeichen? Rings um dieses Thema gibt es einige Fragen. Wir verraten Ihnen jetzt die Antworten.

Darf ich schwarze Sticker auf das Euro-Feld kleben?

Die Schrift mattschwarz, der Kennzeichenrand ebenfalls. Nur das Euro-Feld hat einen blauen Hintergrund (RAL-Farbcode 5002) und das gelbe Sternenbanner (RAL 1018). Für viele Autofahrer stellt dies einen unschönen Bruch in der Optik dar. Sie würden einen einheitlich monochromen Look bevorzugen.

Im Internet gibt es Abhilfe in Hülle und Fülle. Beispielsweise Euro-Aufkleber mit schwarzem Hintergrund und weißem Sternenbanner. Oder auch diverse andere Alternativen.

Das Problem daran ist nur: Egal, wie die Lösung auch aussieht, sie ist illegal. Grundsätzlich dürfen einmal von der Zulassungsstelle abgenommene Autokennzeichen in keiner Weise mehr verändert werden. Bei einer unzulässigen Änderung droht immer ein Bußgeld.

Kennzeichen-Regionalkürzel
Über 800 Regionalkürzel (offiziell: „Unterscheidungszeichen“) gibt es. Seit Beginn der Liberalisierung 2012 kamen noch einige hinzu.
Stock.adobe.com © lesniewski

Kann ich ein altes DIN-Kennzeichen neu zulassen?

Diese Frage stellt sich vielen Oldtimer-Enthusiasten. Sie kaufen einen alten Schatz, an dem auch die alten Kennzeichen noch vorhanden sind. Altes Fahrzeug, alter Kennzeichen-Look, für viele eine stimmige Kombination. Doch was sagt die Zulassungsstelle dazu?

Hier kommt es auf die jeweilige Behörde an: Grundsätzlich besteht in Deutschland für alte Kennzeichen ein Bestandsschutz, wenn das Fahrzeug einmal (mit alten Kennzeichen) auf einen Halter zugelassen wurde. Nur wie es bei einer Ummeldung aussieht, birgt oft Stoff für Ärger:
 
  • Prinzipiell gibt es in der Fahrzeugzulassungsverordnung keinen Passus, der sich mit diesem Sachverhalt befasst.
  • Damit obliegt die Frage der jeweiligen Zulassungsstelle. Hier gibt es zwischen den Bundesländern und Behörden stark unterschiedliche Vorgehensweisen.
  • Die wenigsten Probleme vermelden Oldtimerbesitzer bei einer direkten Ummeldung, also ohne eine abgemeldete Phase. In diesem Fall zeigen sich viele Behörden kulant.
Die einzige universell gültige Antwort ist diese: Kontaktieren Sie Ihre Zulassungsstelle und erklären Sie den Mitarbeitern den Sachverhalt.

Allerdings gibt es bei solchen Schmuckstücken oft noch eine weitere mögliche Trumpfkarte: Wenn das Auto durch ein Gutachten nach §23 StVZO nachweisen kann, dass es ein offizieller Oldtimer ist und ein H-Kennzeichen bekommt, könnten Sie Glück haben. Einige Bundesländer offerieren die Möglichkeit, H-Kennzeichen (aber nur solche) in DIN-Schrift und teils sogar ohne Euro-Feld zuzulassen. Allerdings müssen Sie damit rechnen, dafür auf der Zulassungsstelle einen dreistelligen Aufpreis bezahlen zu müssen.

Darf ich auch quadratische Kennzeichen montieren?

Form und Abmessungen der Autokennzeichen geben immer wieder Anlass zu Fragen. Denn je nach Fahrzeug fügt sich ein quadratisches, zweizeiliges Kennzeichen besser ins Gesamtbild. Vielleicht haben Sie auch schon Autos mit diesen Nummernschildern gesehen.

Grundsätzlich sind die behördlichen Vorgaben folgende:
 
  • Standardmäßig sind für PKW einzeilige Kennzeichen mit maximalen Abmessungen von 520 x 110 Millimetern vorgeschrieben.
  • Anlage 4 der Fahrzeugzulassungsverordnung besagt „Das Kennzeichen darf nicht größer sein als die etwa vorgeschriebene oder die vom Hersteller vorgesehene Anbringungsstelle dies zulässt. […] Ist es der Zulassungsbehörde nicht möglich, für ein Fahrzeug ein Kennzeichen zuzuteilen, das an der am Fahrzeug vorgesehenen Stelle angebracht werden kann, so hat der Halter Veränderungen am Fahrzeug vorzunehmen, die die Anbringung eines vorschriftsmäßigen Kennzeichens ermöglichen, sofern die Veränderungen nicht unverhältnismäßigen Aufwand erfordern..
Das heißt, Sie können durchaus bei uns ein zweizeiliges Kennzeichen bestellen – die Zulassungsbehörde muss dies allerdings nicht akzeptieren. Die einzige rechtssichere Option ist diese:

Wenn Ihr Fahrzeug (etwa aufgrund einer zu kleinen Kennzeichenmulde) keine Möglichkeit hat, ein normales Kennzeichen zu befestigen, kann dieser Sachverhalt unter Umständen durch einen TÜV-Prüfer oder einen anderen Kfz-Sachverständigen bescheinigt werden. Auch, dass eine Veränderung tatsächlich „unverhältnismäßigen Aufwand“ erfordern würde. Nötig ist dann zudem ein entsprechender Eintrag in die Fahrzeugpapiere. Hier gibt es folgende Optionen:
 Suchen Sie mit der gutachterlichen Bescheinigung vor der Bestellung der Autokennzeichen Ihre Zulassungsstelle auf und lassen Sie sich einen Nachweis darüber geben, dass diese Kennzeichen so auch abgestempelt werden. Dann können Sie die Autokennzeichen bei uns bestellen.
 

[?] Sie haben Fragen zu diesem Artikel?

Das könnte Ihnen auch gefallen

Standard...

Standard...
Lager: 
19,95  €

 

Kennzeichenhalter...

Kennzeichenhalter...
Lager: 
4,95  €

 

Parkplatzschild...

Parkplatzschild...
Lager: 
19,95  €

 

Kfz Kennzeichen...

Kfz Kennzeichen...
Lager: 
24,95  €