Müssen Motorradfahrer eigentlich eine Warnweste tragen oder mitnehmen?

Nein, aber wir empfehlen es trotzdem! Seit dem 01.07.2014, also seit fast genau sieben Jahren gibt es in Deutschland die Verpflichtung eine Warnweste im Fahrzeug mitzuführen. Dieses gilt auch für Lastkraftwagen, Wohnmobile, Busse und selbst für Traktoren. Ausgenommen davon sind aber in der Tat Motorradfahrer, auch wenn wir es ausdrücklich empfehlen. Wir gehen sogar noch einen Schritt weiter und empfehlen Zweiradfahrern das generelle Tragen einer Warnweste. Falls dieses nicht erwünscht ist, passt aber auf Grund des geringen Platzbedarfs eine Warnweste in die Tasche.

Also es gibt in Deutschland keine Warnwestenpflicht für Motoradfahrer!

Eine Warnweste hilft den Trägern, vor allem in Pannensituationen schneller erkannt zu werden, während man die Warnweste bei einem Pkw-Fahrer nicht während der Fahrt sieht, kann diese beim Krad noch einmal weitere große Vorteile ausspielen. Der Fahrer wird auch während der Fahrt schneller erkannt und da wissen wir ja, können Sekundenbruchteile Leben retten.

Die Warnweste nutzt bei Tageslicht die eigene Farbe um möglichst hell zu erscheinen, bei Dunkelheit reflektieren zahlreiche Elemente das Licht in Richtung der Lichtquelle. Warnwesten gemäß EN 471 gibt es in gelb oder in orange. In dieser Schutzklasse muss mindestens die Hälfte der Fläche aus fluoreszierendem Material hergestellt sein und ca. 13 % der Fläche muss reflektrieren. Nur dann besteht die Warnweste die Schutzklasse 2 die für den Straßenverkehr mindestens vorgeschrieben ist.

Trotz Warnweste: Aufpassen!

Egal ob Motorrad- oder Pkw-Fahrer: Das Tragen einer Warnweste entbindet natürlich nicht von der Aufmerksamkeitsverpflichtung. Wer z.B. während einer Pannensituation auf Hilfe wartet, der wartet im besten Fall hinter einer Leitplanke und bewegt sich nicht über die Fahrbahn.

Wer als Motorradfahrer also auch die passive Sicherheit erhöhen möchte, der trägt eine Warnweste auch während der Fahrt. Die Regeln hier gelten übrigens ausschließlich für Deutschland, im benachbarten Ausland gibt es Mitführ- und Tragepflichten. Über die jeweiligen Pflichten sollte man sich vor einer Fahrt durch das jeweilige Land ausführlich informieren. Also, die Frage: Müssen Motorradfahrer eigentlich eine Warnweste tragen oder mitnehmen müssen wir mit einem „Nein“ beantworten, appellieren aber an den gesunden Menschenverstand und hoffen, dass möglichst viele Kradfahrer auf den zusätzlichen Sicherheitsgewinn nicht verzichten wollen. Wir wünschen allen Motorradfahrern stets gute Fahrt und wo es Motorradkennzeichen gibt ist ja bekannt, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.