Amazon Alexa im Auto? Ein Kinderspiel mit „echo auto“…

Es ist eine schwarze kleine Kiste mit acht Mikrofonen und ohne ein Smartphone mit Datentarif ist es aufgeschmissen. Die Rede ist hier ganz klar vom „echo auto“ und diese kleine Kiste bringt „Alexa“, also den Sprachassistenten von Amazon ins Auto. Richtig gelesen: Dank dieser unscheinbaren schwarzen Kiste kann man Amazon Alexa im Auto verwenden!

Die Bedienung ist kinderleicht, nachdem man „echo auto“ entweder über einen freien USB-Anschluss oder aber über einen 12V-Adapter mit Strom versorgt hat, muss man es nur noch mit dem Fahrzeug und dem Smartphone verbinden. Beim Fahrzeug geht es in der Regel über Bluetooth, aber auch eine Verbindung über den Aux-In-Eingang ist möglich. So macht diese kleine Zauberkiste aus auch älteren Fahrzeug ein „Smart Car“.

Doch was kann „echo auto“, also Alexa im Auto eigentlich?

Zunächst kann man auf alle Alexa Skills zugreifen, man kann z.B. Musik von Amazon Musik oder Spotify wiedergeben, Audible Hörbücher hören oder sich die Nachrichten vorlesen lassen. Was nicht funktioniert: Fahrzeugeinstellungen vornehmen! Wer über TuneIn seinen bevorzugten Radiosender hört, wird hier natürlich – sofern keine StreamOn-Verträge vorliegen – das Datenvolumen verbrauchen. Man kann aber mit den Mitfahrern z.B. auch während des Staus eine Runde Quizduell spielen oder sich mit dem Akinator duellieren. Mit nur einer Taste wird die Stromzufuhr zu den Mikrofonen unterbrochen, in dem Fall hört Alexa dann im Auto nicht mehr zu und natürlich kann man die acht Mikrofone auch als Freisprechfunktion für das Smartphone nutzen.

Amazon Alexa im Auto verwenden: echo auto!

Amazon Alexa im Auto verwenden: echo auto!

Viele Funktionen hiervon kann ein Smartphone auch ohne „echo auto“, über die Sprachbedienung „Siri“ von Apple zum Beispiel kann man ähnlich viele Features nutzen, wer im Auto aber nicht auf seine Amazon Alexa Skills verzichten möchte und ggf. sein Smart Home aus dem Fahrzeug steuern möchte, der wird hier für einen Preis von 59 Euro wohl nicht lange überlegen, denn auch wenn man die gleichen Funktionen über die Smartphone App steuern kann, kann dieses nun in der Tasche bleiben und man gleichzeitig ein verbessertes Mikrofon im Fahrzeug.

Fassen wir einmal kurz zusammen:

echo Auto ist also die Kombination eines Mikrofons, welches sich über den Sprachbefehl „Alexa“ aktivieren lässt und eines Bluetooth-Audio-Receivers in einem Gehäuse. Dieses wird über Bluetooth mit dem Smartphone verbunden, auf dem die Alexa-App für die Funktionalität verantwortlich ist. Der „echo auto“ besitzt auf Grund der fehlenden Datenübertragung also nicht über die Eigenständigkeit der anderen echo Produkte, die aber natürlich auch auf ein funktionierendes Internet angewiesen sind.

echo auto - diese schwarze Kiste macht aus jedem Auto ein Smart Car

echo auto – diese schwarze Kiste macht aus jedem Auto ein Smart Car

Wie Siri benötigt auch Alexa im Auto natürlich Internet, sollte man also im ländlichen Bereich unterwegs sein, dann wird das System schnell nicht mehr funktionieren. Wer ein Infotainmentsystem hat, welches bereits Inhalte vom Smartphone spiegeln kann (MirrorLink, Apple CarPlay und Co.) der wird „echo auto“ nur dann benötigen, wenn er auf diverse Alexa Skills nicht verzichten mag, für alle anderen ist es eine legale Bereicherung.

Nachfolgende Fahrzeuge sind NICHT mit „echo auto“ kompatibel, in dem Fall muss man auf jeden Fall – falls möglich – das AUX-Kabel nehmen:

Audi A3 (2003 – 2013)
BMW 3er (2004 – 2013)
Fiat 500 (2007+)
Fiat Punto (2005 – 2018)
Ford Fiesta (2008-2019)
Honda Accord (2013 – 2017)
Honda Civic (2011-2015)
Honda CRV (2011 – 2016)
Honda HR-V (2015+)
Honda Jazz (2001+)
Infiniti Q60 (2017+)
Infiniti QX60 (2013+)
Jeep Wrangler (2007+)
Mazda 3 (2008 – 2013)
Mazda CX9 (2006 – 2015)
Mercedes C200 (2014+)
Nissan Qashqai (2007+)
Nissan LEAF (2017+)
Opel Corsa (2014 – 2019)
Seat Mii (2011+)
Skoda Citigo (2011+)
Toyota Camry (2011 – 2019)
Toyota Corolla (2012 – 2018)
Toyota RAV4 (2012 – 2018)
Toyota Prius (2015+)
Volkswagen Polo (2009+)
Volkswagen Up! (2011+)

Wo gibt es Amazon „echo auto“ zu kaufen?

Im gut sortierten Elektro-Fachhandel und natürlich auch online auf Amazon.

Ein Gedanke zu „Amazon Alexa im Auto? Ein Kinderspiel mit „echo auto“…

  1. David

    Leider hats bei mir nicht so geklappt, habe es wieder zurück geschickt, denke es lag an Bluetooth selber.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.