Verbotene Kennzeichen in Deutschland – nationalsozialistische Kürzel nicht erlaubt

Wer in Deutschland ein neues Kennzeichen kauft, kann es seinen Wünschen und Vorstellungen individuell anpassen: Wer beispielsweise hinter dem Kürzel seiner Stadt seine eigenen Initialen sehen möchte, kann dies problemlos realisieren lassen. Oftmals möchten Autofahrer auch Buchstaben, die zusammen mit dem Städtekürzel ein Wort ergeben, etwa B-OY oder HA-SE. Doch nicht alle Kombinationen sind gesetzlich erlaubt – und das ist auch gut so. Kfz-Halter, die beispielsweise mit ihrem Autokennzeichen der dunkelsten Epoche der deutschen Geschichte Rechnung tragen und auf diese Weise inakzeptable Gesinnungen verbreiten möchten, haben absolut keine Aussicht auf Erfolg.

Verbotene Kennzeichen in Deutschland

Verbotene Kennzeichen in Deutschland: Welches Wunschkennzeichen ist erlaubt und welches nicht?

Verbotene Kennzeichen: Deutschlands Bundesländer haben verschiedene Regelungen

Abkürzungen mit zwei Buchstaben aus dem Nationalsozialismus gibt es viele. So wünscht sich mancher Rechtsgesinnter sehnlichst hinter seinem Städtekürzel die Kombination „HH 88“ (für „Heil Hitler“) oder auch „AH 18“ (für „Adolf Hitler“). Allgemein gilt: Nach § 8 Absatz 1 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV) dürfen sowohl die Zeichenkombination der Erkennungsnummer als auch die Kombination aus Unterscheidungszeichen und Erkennungsnummer „nicht gegen die guten Sitten verstoßen“. Allerdings obliegt die Auslegung dieser Regelung – wie in vielen anderen Belangen auch – den Bundesländern. Sie haben unterschiedliche Bestimmungen, welche Kürzel auf Autokennzeichen sie verbieten. In ganz Deutschland auf Kennzeichen verboten sind die Kürzel KZ, SA, HJ und SS. Kein Nummernschildhersteller in der Bundesrepublik darf diese Buchstabenkombinationen auf ein Autokennzeichen drucken. Hier eine Übersicht, welche Buchstabenkürzel in welchem Bundesland verboten sind:

Bundesland Verbotene Kennzeichen
Schleswig-Holstein KZ, HJ, NS, SA, SS. Als kritisch angesehen sind auch die Kombinationen: IZ-AN (rückwärts für NAZI) und HEI-L
Mecklenburg-Vorpommern KZ, HJ, NS, SA, SS
Sachsen-Anhalt KZ, HJ, SA, SS. Verbotene Zifferkombination: 88Im Saalekreis verboten: SK-IN
Niedersachsen KZ, HJ, NS, SA, SS
Berlin KZ, HJ, NS, SA, SS
Brandenburg KZ, HJ, NS, SA, SS. Verbotene Zahlen: 14, 18, 28, 88, 188, 1888, 8888 und 8818. Verbotene Kombinationen: JN, HH sowie AH mit 18
Nordrhein-Westfalen KZ, HJ, NS, SA, SS
Hessen KZ, HJ, NS, SA, SS und SD
Thüringen KZ, HJ, NS, SA, SS
Sachsen KZ, HJ, NS, SA, SS
Rheinland-Pfalz KZ, HJ, NS, SA, SS und SD. Verbotene Kombinationen: HH 18 und HH 88
Baden-Württemberg KZ, HJ, NS, SA, SS
Bayern Verbotene Buchstabenkombinationen: KZ, HJ, NS, SA, SS. Verbotene Kombinationen: AH und HH mit 88 und 18, ggf. auch mit 28Grundsätzlich gestehen die Zulassungsstellen bei den Buchstabenkombinationen HH und AH einen Ermessensspielraum zu: Bei „erkennbarer nationalsozialistischer Gesinnung“ sollen die Zulassungsstellen „weitere Beschränkungen vollziehen“.Ebenfalls nicht ausgestellt werden N-PD und seit kurzem auch N-SU, bestehende Kennzeichen mit diesen Kombinationen müssen nicht, aber können kostenlos ausgetauscht werden.

Während in vielen Bundesländern die Kombination HH 88 auf Kennzeichen verboten ist, haben die Mitarbeiter der bayerischen Zulassungsbehörden die Anweisung, sich den Antragsteller gründlich anzusehen und danach zu entscheiden, ob er eine rechte Gesinnung vertritt oder nicht. Dementsprechend wird ein regional bekannter Nazi sein Wunschkennzeichen HH 88 nicht erhalten, weil er mit diesem Nummernschild gemäß der FZV gegen die guten Sitten verstößt. Die Problematik: Nicht jeder Rechtsextreme wird sich als solcher zu erkennen geben.

kennzeichen-hamburg

Im Hamburg fangen alle Kennzeichen mit HH an…

HH-Wunschkennzeichen reservieren

Auch Österreich verbietet anstößige Kürzel

Symbole und Kürzel aus Buchstaben und Zahlen spielen in der Rechtsextremen-Szene eine wichtige Rolle, so eine Erklärung aus dem Innenministerium Rheinland-Pfalz. Offenbar will man in diesen Kreisen mit einem Autokennzeichen auf subtile Weise seine Sympathie für rechtes Gedankengut kundtun, um sich auch gegenseitig zu erkennen. Hier einige Nazi-Kürzel und ihre Bedeutung im Überblick:

Kürzel Bedeutung
HH Heil Hitler
HJ Hitler-Jugend
NS Nationalsozialismus
KZ Konzentrationslager
SS Schutzstaffel der NSDAP
SA Sturmabteilung
SD Reichssicherheitsdienst
NPD Nationaldemokratische Partei Deutschlands
NSU Nationalsozialistischer Untergrund
18 Für den ersten und den 8. Buchstaben im Alphabet: AH=Adolf Hitler
88 Für HH=Heil Hitler
74 GD=Großdeutschland

Auch in Österreich gibt es verbotene Kennzeichen. Deutschlands Nachbarland will eine Auflistung von rund 30 Buchstaben- und Zahlenkombinationen veröffentlichen, die nicht mehr auf Autokennzeichen erscheinen dürfen. Aktuell gilt lediglich eine gesetzliche Regelung, die etwa die gleichen Kürzel wie in Deutschland verbietet. Da allerdings häufig neue Kürzel auftreten, die anstößig, sittenwidrig oder politisch nicht korrekt sein könnten, soll die verbindliche Liste her. So untersagt Österreich in Zukunft auch das Kürzel IS (erinnert an „Islamischer Staat“) auf Wunsch-Nummernschildern. Eine einheitliche Regelung zu verbotenen Kennzeichen in Deutschland ist bislang noch nicht konkret geplant.

Mit Material von Spiegel Online

Veröffentlicht: | Kategorie: Kennzeichen

28 Gedanken zu „Verbotene Kennzeichen in Deutschland – nationalsozialistische Kürzel nicht erlaubt

  1. Bernd

    Völliger Schwachsinn. Die Nazis können sich jetzt wahllos Bedeutungen für alle erdenklichen Buchstabenkombinationen ausdenken, die dann blockiert werden müssen. Demnächst muss sich auch die USA umbennen, könnte ja für „Unser Seeliger Adolf“ stehen.

    Antworten
    1. Frank

      Ich darf für meine Frau, Silvia A. kein Kennzeichen bekommen. Aber Hannover ,H-KL (Hauptkampflinie) ; O-KW usw. dürfen existieren? Sind dann alle Nazis?
      Armes Köllen, K-PD..alles Kommunisten?

      Fragt heute mal die Bevölkerung, wer kennt noch die Abkürzungen? Aber IS ist noch gültig und das kennt der größte Teil.

      Antworten
    2. RuAmon

      So isses- am besten wir schaffen noch Deutsch ab- die Nazis haben ja wohn nachweislich deutsch gesprochen!

      Antworten
  2. Mike

    WENN schon irgendwelche Verbote oder Regelungen, dann doch bitte einheitlich. Ich jedenfalls fand es befremdlich hinter einem Elbstädter herzufahren, der **-HH88 auf seinem Kennzeichen hatte.

    Antworten
    1. HaPe Schubert

      Da bist du schlecht informiert. Der Muttertag wurde „in den zwölf Jahren“ nur in Deutschland eingeführt. Erfunden wurde er etwa 1912 in den USA.

      Antworten
  3. schnilzer

    Hab selbst das Problem mit den initailien NS ausgestattet zu sein. Hatte das auch gerne als Kennzeichen gehabt ( bin auf keinen Fall rechts gesinnt !!!!) geht ja aber wohl nicht

    Antworten
    1. Sandy Schötz

      Das geht mir genauso mit Dem Kennzeichen. Wollte gerne die ersten beiden Buchstaben von Vor und Nachnahme und mein Geburtsjahr nehmen (SS-88) ist auch verboten und ich bin auch nicht rechts im Gegensatz.

      Antworten
    1. Dorian

      Ich finde es total sinnlos, das ist das Ergebnis von Langeweile
      Ich sammle witzige Kennzeichen und find es sehr dumm das SS nicht auf dem Kennzeichen sein darf es sind einfach nur ganz normale Buchstaben
      Und wenn SS,SA,NS usw. verboten ist dann Frage ich mich warum manche Menschen die HaNS heissen diesen Name tragen dürfen und warum in Büchern auch SS drin steht (müsste doch dann eigentlich auch angeschaft werden oder?)
      Ich bin gegen diese blödsinnigen Verbote
      Tschüss

      Antworten
      1. Tim

        Da stimm ich absolut zu. Das ist sinnloses rumgeflenne von Buchstaben weil sie theoretisch etwas mit der Vergangenheit zu tun haben könnte (Vor allen NSU!! – Da denk ich an die Automarke und nicht an eine Terrorbewegung…).
        Aber was den Kommunismus und die schweren Verbrechen im Stalinismus angeht, würde sich auch keiner erst scheren, 100% der Verbote haben etwas mit Nationalsozialismus zu tun. Andere Formen von Sozialismus sind aber noch weiterhin in der Politik präsent.
        Auch der Verbot von NPD macht überhaupt keinen Sinn, da die Partei ja legal in Deutschland aktiv ist.

        Antworten
  4. Silvan Schick

    Ich persönlich vertrete ja die Meinung, dass prinzipiell erst mal die Freiheit eingeschränkt wird. Jetzt aber das große ABER: Deutschland hat ein Identifikationsproblem mit den Nazis. So ist es absolut verständlich, dass Verbote dieser Art ausgesprochen wurden. Das verstehe ich absolut und muss mit meinen Initialien, die leider SS sind, mir etwas anderes überlegen. Wer Initialien trägt wie AH, NS oder auch SA kann diese umdrehen und ein Kennzeichen mit xx-HA xxxx xx-SN xxxx und xx-AS xxxx machen. Für Leute mit SS ist das nicht möglich.
    Mich bitte nicht falsch verstehen, ich wäre der letzte Mensch, der sich für Nazis entscheiden würde, aber ich wäre dafür, dass solchen Leuten eine „Extrawurst“ zusteht, weil sie sich eben den Regeln zu unterwerfen haben. Wie diese Extrawurst aussehen soll, ist mir dabei tatsächlich egal, aber ich fühle mich benachteiligt und möchte dafür eben wieder einen Vorteil haben, um auf 0 rauszukommen.

    Ja, ich provoziere gerne Reaktionen, aber wirklich: ich werde keinen Anspruch darauf erheben meine Initialen auf ein Kennzeichen drucken zu wollen. Niemals.

    Antworten
  5. Antje

    Ich bin 1988 geboren und meine Initialen sind A und H. Dafür kann ich ja wohl nichts? Ich finde es unfair mir zu verbieten mir ein einfach zu merkendes Auto Kennzeichen anfertigen zu lassen. Ich verstehe ja warum dieses Verbot besteht,dennoch finde ich es nicht korrekt den demokratisch und links gesinnten Bürgern gegenüber, die sich einfach nur ihr Kennzeichen gut merken wollen!

    Antworten
    1. Peter Strasmann

      Soweit ich weiß, ist Die Buchstabenkombination AH gar nicht verboten, meine Nachbarin hat sie auch an ihrem Wagen. AH ist nicht verboten, aber 18, was das gleiche bedeuten soll, ist verboten. Verstehe das einer.

      Antworten
  6. Eugen

    Natürlich sollten Nummernschilder keine offensichtlichen Negativ-Botschaften vebreiten.
    Aber wer sich an Zahlenkombinationen wie 18, 25, 28 … und nichtssagenden Buchstaben-Kombinationen austobt, die keinem Normalbürger etwas sagen, und für die man lange recherchieren muss, bis man deren angebliche „Bedeutung“ erfährt, verkehrt seine Bemühungen ins Gegenteil und aktualisiert (fast) vergessenes Nazi-Gedankengut aufs neue.
    Wie geht es weiter?
    – Muss der ISO-Code von Belgien (BE) geändert werden ? [Blut +Ehre]
    – Muss das Länderkennzeichen von Kasachstan (KZ) geändert werden?
    – Werden wir Blei (PB – lateinisch für Plumbum) umbenennen? [Protektorat Böhmen]
    – Und die USA? –> siehe Kommentar oben von Bernd
    – Werden wir das Jahr 2018 streichen und direkt zu 2019 gehen? Wegen der 18?
    – Werden Hotelzimmer mit 18, 25, 28, 88 … abgeschafft oder umbenannt?
    Die Liste lässt sich beliebig fortsetzen. Böse ist, wer böse denkt und tut!!!
    Man sollte aufhören, hochbezahlte Leute solchen Mist recherchieren und verbreiten zu lassen, oder mir den Job anbieten. Dann kann ich mit fast Null Leistung eine Menge Geld verdienen.

    Antworten
  7. Rutkowski Ralf

    Traurig dass von Amtswegen jeder Hamburger als Nazi deklariert wird. Jetzt erschließt sich mir auch die linke Gewalt und Zerstörung in Hamburg.
    Das War dann offensichtlich nur ein Aufbegehren gegen die letzte Nazibastion in Deutschland!

    Antworten
  8. Pillum

    Vollidioten…. das ist das Ergebnis von Langeweile…. vergessen sollte man es nicht da es unsere geschichte ist, aber dem ganzen Aufmerksamkeit schenken noch weniger… Applaus für das Gesetz 😀

    Antworten
    1. Heinrich v Schott

      die Italiener waren die ersten Nationalisten mit Benito Mussolini, also dürfen die kein Kennzeichen mit BM, oder MB haben?

      Antworten
  9. Henry

    Mein Motorrad wurde bei der Firma NSU gebaut. Steht auch auf dem Tank drauf. Und das fahre ich jeden Tag.
    Wer will mir das verbieten?
    Keine der oben genannten Kennzeichenbuchstabenkombinationen ist übrigens verboten. Im Strafgesetzbuch steht da nichts von. Es ist Verwaltungspraxis, die ist juristisch leicht anfechtbar, und nicht Gesetz.
    Tschüss mit zwei s wie’s sich gehört,
    Henry, geboren im Jahr ’88

    Antworten
    1. Tim

      Ich habe bis zum Besuch dieser Seite noch nie etwas vom Nationalsozialistischen Untergrund gehört. Ich denke mal, dass auch nicht viele diese Bewegung kennen und die meisten auch eben an die Zwei- und Vierräder von NSU denken.
      Außerdem ist die NPD eine legale Partei in Deutschland, wie krankhaft linksextremistisch muss man bitte sein, das verbieten zu wollen. Als nächstes gibts ein Verbot für AFD auf dem Kennzeichen, nimm die CDU gleich mit dazu.

      Antworten
  10. HH HH 88

    Jaja der ganz normale Wahnsinn in der bRd, vor allem wenn man bedenkt dass die „Rechte Szene“ NPD usw so sehr vom Verfassungsschutz unterwandert ist, dass man quasi von einer staatlichen Lenkung sprechen kann.
    was ein schmierentheater

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.