Wie Sie Bremsscheiben und Bremsbeläge selber wechseln!

Es ist unerlässlich, die Bremsen rechtzeitig auszutauschen, da sie zu den klassischen Verschleißteilen in jedem Kraftfahrzeug gehören und die Sicherheit im Straßenverkehr gewährleisten. Besonders bei älteren Fahrzeugmodellen besteht die Möglichkeit, mit etwas Fachwissen und handwerklichem Geschick die Bremsscheiben und -beläge selbst auszutauschen. Dadurch können Sie im Vergleich zu einem Werkstattbesuch einen beträchtlichen Geldbetrag sparen. Im Folgenden finden Sie eine Anleitung, die Ihnen wertvolle Tipps gibt und den schrittweisen Austausch erleichtert. Weiterhin erfahren Sie , wie Sie beim Bremsbeläge wechseln die Kosten reduzieren können.

Bremsscheiben und Bremsbeläge selber wechseln

Grundsätzliches Wissen zum Bremsen wechseln

Es ist von grundlegender Bedeutung, dass Ihr Bremssystem einwandfrei funktioniert, um in jeder Verkehrssituation auf schnelles und präzises Bremsen vertrauen zu können. Daher sollte der Austausch der Bremsbeläge und Bremsscheiben nur von Personen mit entsprechendem Fachwissen durchgeführt werden. Wenn Sie die Bremsen allein aus Kostengründen selbst austauschen, besteht die Gefahr einer unsachgemäßen Durchführung, was zu einer schlechten Bremsleistung führen kann. Dies erhöht Ihr Unfallrisiko, und es besteht die Möglichkeit, dass Ihre Versicherung eine Kostenübernahme ablehnt. Führen Sie den Austausch daher nur durch, wenn Sie über das nötige Fachwissen und die entsprechende Erfahrung verfügen.

Wann ist ein Wechsel der Bremsen erforderlich?

Der Zeitpunkt, an dem ein Wechsel von Bremsscheiben und Bremsbelägen erforderlich ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich der Art des Fahrzeugs, der Fahrweise des Fahrers und den Betriebsbedingungen. Dabei sollten Sie bei folgenden Faktoren darüber nachdenken, die Bremsbeläge zu wechseln:

  • ✅ Anzeige der Verschleißindikatoren wie quietschende Geräusche der Metallstifte
  • ✅ sichtbare Abnutzungserscheinungen
  • ✅ Nachlassen der Bremsleistung
  • ✅ Vibrationen oder ungewöhnliche Geräusche

Die Bremsbeläge und Bremsscheiben selbst wechseln

1. Schritte:

Es ist wichtig, sämtliche Teile des Bremssystems paarweise auszutauschen, um ein einseitiges Zugverhalten beim Bremsen zu vermeiden. Um die Arbeitsschritte durchzuführen, ist es notwendig, Ihr Kfz anzuheben. Idealerweise verwenden Sie eine Hebebühne. Alternativ können Sie auch einen herkömmlichen Wagenheber nutzen, jedoch gestaltet sich der paarweise Austausch der Bremsbeläge und -scheiben dabei etwas schwieriger. Entfernen Sie zunächst das Rad, hinter dem sich die zu ersetzenden Bremsteile befinden. Dies erfolgt ganz regulär wie bei einem gewöhnlichen Radwechsel.

Siehe auch  Die Federbeine selber wechseln - Kosten & Anleitung

Nachdem das Rad entfernt wurde, haben Sie direkten Zugang zum Bremssattel. Der Bremssattel ist mit Halteklammern befestigt und verfügt im Regelfall über Staubschutzkappen. Entfernen Sie die Kappen und lösen Sie mit einer Ratsche die Gleitbolzen, die von den Staubschutzkappen abgedeckt wurden. Um den Bremssattel zu entfernen, muss dieser mit einem geeigneten Rückstellsatz zurückgedreht werden. Bei neueren Fahrzeugmodellen kann dies zu Problemen mit der Fahrzeugelektronik führen, da in diesem Zustand die elektronische Parkbremse aktiviert sein kann. In solchen Fällen müssen Sie möglicherweise in die Elektronik eingreifen, um sie in den Service- oder Reparaturmodus zu versetzen. Im Bedarfsfall können Sie sich in dieser Konstellation nach dem Bremsbeläge tauschen an eine Werkstatt wenden.

Bremsbeläge selber wechseln

Nächste Schritte: Das Entfernen der Bremsbeläge vom gelösten Bremssattel

Sobald der Bremssattel frei ist, können die Bremsbeläge von diesem abgenommen werden. Am Fahrzeug sind noch die Bremsbelaghalter montiert, die direkt mit der Bremsscheibe in Kontakt stehen. Mit einem passenden Schraubenzieher können Sie die Fixierung lösen, und dann können sowohl die Halter als auch die Bremsscheibe von der Radnabe entfernt werden. Die Bremsscheibe ist in der Regel noch mit der Nabe verschraubt, dies sollte individuell überprüft werden, da es hier je nach Modell und Alter des Fahrzeuges Unterschiede geben kann.

Auch wenn Sie neue Bremsscheiben und Bremsbeläge montieren möchten, werden andere Teile des Bremssystems nicht ausgetauscht. Daher empfiehlt es sich nach der Demontage, eine gründliche Reinigung und Pflege durchzuführen, um sicherzustellen, dass die Bremsen einwandfrei funktionieren. Reinigen Sie die Radnabe sowie den Bremssattel und die Belaghalter gründlich. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann eine kleine Drahtbürste verwendet werden. Darüber hinaus gibt es im Fachhandel speziellen Bremsenreiniger, den Sie für Scheiben, Beläge und andere Komponenten des Bremssystems verwenden können.

Schritt 3: Die Montage der neuen Bremsscheiben und Bremsbeläge

Wenn Sie die Bremsen wechseln, folgt die Montage der neuen Bremsscheiben und das anschließende Aufsetzen der Bremsbeläge mit den neuen Belägen in umgekehrter Reihenfolge wie oben beschrieben. Setzen Sie zuerst die neue Bremsscheibe auf die Radnabe und montieren Sie anschließend den neuen Bremsbelagsatz auf die Bremsbelaghalter. Es wird dringend empfohlen, die Auflagefläche vor der Montage der Bremsbeläge mit speziellem Bremsfett aus dem Fachhandel einzufetten. Dadurch wird die Beweglichkeit dieser Komponenten verbessert und unerwünschte Reibung der Bremsen vermieden.

Siehe auch  Die Federn und den Stoßdämpfer wechseln - welche Kosten fallen an?

Wenn die Bremsbelaghalter optimal vorbereitet sind, befestigen Sie sie mit den ebenfalls gereinigten Schrauben wieder an der Bremsscheibe. Achten Sie dabei darauf, dass das vom Hersteller vorgegebene Drehmoment für ein optimales und sicheres Bremsverhalten eingehalten wird. Sowohl eine zu lockere als auch eine zu feste Befestigung der Bremsbeläge beeinträchtigt die Bremsleistung und stellt ein ernsthaftes Sicherheitsrisiko dar.

Nachdem die Halterungen montiert sind, setzen Sie die Bremsbeläge selbst ein. Beachten Sie die unterschiedliche Ausführung der beiden Seiten: Die Seite der Bremsbeläge, die nach außen zeigt, verfügt über eine Klammer. Diese Klammer dient dazu, die Bremsbeläge in den Kolben des Bremssattels einzustecken. Nach dem Einsetzen kann der Bremsklotz mit seinem Belag über die Bremsscheibe geschoben werden. Fetten Sie anschließend die Gleitbolzen ein, stecken Sie sie durch den Bremssattel und befestigen Sie sie mit einem Inbusschlüssel. Auch hier ist wieder das korrekte Drehmoment zu beachten. Zum Abschluss werden die Staubschutzkappen wieder montiert und die Halteklammern des Bremssattels befestigt. Diese Teile lassen sich in der Regel mit einem einfachen Schraubenzieher in der passenden Größe befestigen.

Bremsen wechseln – die Kosten

Wenn Sie die Bremsscheiben wechseln entstehen Kosten in Höhe von circa 150 bis 600 Euro für die Bremsklötze vorn. Dabei ist zu beachten, dass die Kosten für den Wechsel der Bremsen können je nach Fahrzeugmodell, Werkstatt und Region variieren.

Insofern Sie die Bremsscheiben und Beläge wechseln sind die Kosten deutlich geringer, da Sie lediglich das Material bezahlen. Die anfallenden Arbeitskosten pro Achsen liegen je nach Werkstatt und Region im Bereich von 100 bis 200 Euro pro Achse, sodass Sie viel Geld sparen können. Die bei den Bremsen wechseln entstehenden Kosten hängen auch stark von dem Modell und der Art der Bremsen ab.

1 thoughts on “Wie Sie Bremsscheiben und Bremsbeläge selber wechseln!

  1. Anneli

    Die Autoreparatur kann manchmal eine echte Herausforderung sein, besonders wenn es um den Wechsel von Bremsscheiben und Bremsbelägen geht. Dieser Beitrag auf Gutschild.de gibt jedoch eine klare Anleitung, wie man diese Aufgabe selbst bewältigen kann. Es ist bemerkenswert, wie viel man sparen kann, wenn man solche Reparaturen selbst durchführt. Dennoch sollten wir nicht vergessen, dass Sicherheit an erster Stelle steht und bei Unklarheiten immer ein Fachmann hinzugezogen werden sollte.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert