Neue Änderungen und Bestimmungen auf Europas Straßen 2017

Wer auch im Jahr 2017 mit dem Auto durch Europa unterwegs sein möchte, wird sich auf einige Änderungen einstellen müssen. Einige Änderungen, wie die Eröffnung neuer Autobahnabschnitte, bringen vor allem einen Zeitgewinn auf der Fahrt, während einige andere Veränderungen, wie die Einführung neuer gesetzlicher Bestimmungen, bei Missachtung das Risiko erhöhen, einen Strafzettel zu erhalten. Es ist somit ratsam, sich vor allem über Gesetzesänderungen sorgfältig zu informieren. Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Veränderungen quer durch den Kontinent.

Einführung neuer Umweltzonen

Nach deutschem Vorbild richten auch immer mehr Städte in anderen europäischen Staaten eine Umweltzone für den Autoverkehr in Teilen ihres Stadtgebiets ein. Es wäre zwar wünschenswert, wenn es eine einheitliche europäische Umweltplakette geben würde, aber leider brauchen Sie für viele Städte mit Umweltzonen in Europa eine jeweils eigene Plakette.

Paris: Umweltzone ab April 2017

Schild Umweltzone

Seit Juli 2016 gibt es in Paris eine Umweltzone, die zuerst nur für französische Autofahrer galt, aber ab April 2017 auch auf ausländische Fahrer erweitert wird. Auch wenn Sie nur kurzzeitig oder als Urlauber Paris besuchen, müssen Sie eine Plakette erwerben. Die Plakette wird ab März 2017 für Menschen, die außerhalb Frankreichs leben, erhältlich sein. Bis dahin gilt bei einem Auto ohne französischem Nummernschild der Zulassungsschein als Berechtigung in die Umweltzone hineinzufahren. Wer allerdings ab April 2017 ohne Umweltplakette nach Paris hinein fährt, riskiert ein Bußgeld von 68 Euro.

Prag: Umweltzone verschoben

Ursprünglich sollte es in der Prager Innenstadt seit dem 1. Januar 2017 eine Umweltzone geben, von der auch nicht in Tschechien zugelassene Autos betroffen wären. Allerdings ist der Plan auf 2018 verschoben worden, sodass vorerst für einen Besuch Prags noch keine Plakette erworben werden braucht. Ab der Einführung der Umweltzone soll es allerdings für Autofahrer, die keine Umweltplakette erworben haben, richtig teuer werden: 100 Euro werden wohl auf dem Strafzettel stehen.

Neue Verkehrsgesetze

In Deutschland ist ab 2017 auf Autobahnen und großen Bundesstraßen bei stockendem Verkehr oder Stau eine sogenannte Rettungsgasse für Polizei und Rettungsdienste frei zu halten. Gemeint ist damit, dass es im Bereich zwischen der Fahrspur ganz links und der rechts daneben liegenden Fahrspur einen Durchgang für Polizeifahrzeuge, Krankenwagen und Feuerwehr zu geben hat. Zudem müssen Radfahrer sich in Deutschland ab 2017 nach den Ampeln für Autofahrer richten, wenn es keine speziellen Ampeln für Radfahrer gibt.

Italien: Handy am Steuer

Handy am Steuer in Italien

Seit dem 1. Januar 2017 sind die Gesetze für Autofahrer, die ohne Freisprecheinrichtung im Auto telefonieren, drastisch verschärft worden. Bislang kam ein Fahrer, der dabei erwischt wurde, mit einem Strafzettel in Höhe von 160 Euro davon. Jetzt kann er allerdings neben der Geldbuße noch ein sofort an Ort und Stelle ausgesprochenes Fahrverbot für zwei Monate bekommen. Das gilt auch für ausländische Fahrer. Telefonieren Sie also, wenn Sie mit dem Auto unterwegs sind – auch zu Ihrer eigenen Sicherheit – niemals ohne Freisprecheinrichtung oder nur auf einem Parkplatz.

Neue Autobahnen

neueurinegn im straßenvehrkehr 2017

In vielen Teilen Europas werden 2017 wichtige neue Autobahnabschnitte eröffnet, wodurch die Reisezeit zwischen den Metropolen bedeutet verkürzt werden kann.

Durchgehende Verbindung: Dresden – Prag

Kurz vor dem Jahreswechsel wurde das letzte Teilstück, das etwa 12 Kilometer lang ist, auf der tschechischen Autobahn D8, die von der deutschen Grenze bei Breitenau nach Prag führt, geschlossen. Dadurch gibt es jetzt eine durchgehende Autobahnverbindung von Dresden bis Prag. Der Zeitgewinn im Vergleich zur vorherigen Situation auf dieser Strecke kann abhängig vom Verkehrsaufkommen bis zu 20 Minuten betragen.

Schweiz: Jura-Autobahn bald fertiggestellt

Die Schweizer Autobahn A16, die von Biel über Delsberg zur französischen Grenze bei Delle führt, wird im Frühjahr 2017 endgültig fertiggestellt sein, was für den Durchfluss des Verkehrs und die Fahrzeit sehr vorteilhaft sein wird. Das letzte Teilstück beträgt etwa neun Kilometer.

Polen: parallel zur deutschen Grenze

Die noch bestehenden Lücken Autobahn S3, die parallel zur deutschen Grenze von Stettin nach Zielona Góra führt, werden im Laufe des Jahres 2017 geschlossen. Damit besteht bald freie Fahrt über eine Distanz von über 200 Kilometern.

Serbien und Rumänien: Neueröffnungen

Erleichterungen für Autofahrer wird es 2017 auch für Autofahrer in Serbien und Rumänien geben. In Serbien wird die neue Autobahn A4, die in Richtung bulgarischer Grenze führen wird, eröffnet werden. Die Gesamtlänge der Abschnitte, die bereits 2017 befahrbar sein werden, beträgt 51 Kilometer. Der Zeitgewinn für Reisende nach Bulgarien wird erheblich sein. Später sollen dann auch noch weitere Lücken nach Sofia geschlossen werden. In Rumänien werden einige Abschnitte auf der Autobahn A1 von der ungarischen Grenze nach Sibiu geschlossen werden, was auch dort der Fahrzeit zugute kommen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.