3D-Kennzeichen


Es gibt sie schon seit 2013, doch zu diesem Zeitpunkt waren die heute so gefragten 3D Kennzeichen noch nicht allzu bekannt. Das hat sich nun geändert und immer mehr Fahrzeughalter lassen sich ihr Wunschnummernschild in 3D prägen.

3D-Kennzeichen

1. Das sind 3D-Kennzeichen

Noch bis vor einigen Jahren waren Nummernschilder regelrecht langweilig. Buchstaben und Ziffern waren auf weißem Grund aufgedruckt und die einzige Maßgabe war, dass sie lesbar sein mussten. Doch irgendwann haben sich findige Designer gedacht, dass diese Langeweile nun ein Ende haben müsse. Die neue 3D-Prägetechnik war wie geschaffen dafür, bei der Herstellung von Nummernschildern eingesetzt zu werden und so großartige Kennzeichen entstehen zu lassen. Material und Optik der herkömmlichen Nummernschilder wurden dafür abgewandelt. Als Material wurde statt des bisher üblichen Aluminiums nun Polypropylen verwendet, ein sehr leichter Kunststoff, der eine hervorragende Eigenschaft mitbringt: Er lässt das Kennzeichen flexibel bleiben. Bei einem leichten Stoß federt es wieder in seine Ursprungslage zurück. Vorbei die Zeiten verbeulter Nummernschilder, weil jemand den Platz zwischen zwei Fahrzeugen falsch eingeschätzt hatte!

Die Buchstaben auf dem Kennzeichen erscheinen nun dreidimensional und unterstreichen den sportlichen Ausdruck eines Autos. Somit ist auch die Zielgruppe der 3D Nummernschilder klar. Sie richten sich an alle, die in ihrem Auto mehr als nur ein reines Fortbewegungsmittel sehen und die sich ein individuelles Aussehen des Autos wünschen. Laut Gesetz sind 3D-Kennzeichen völlig unproblematisch. Sie erfüllen die Vorgaben aus § 10 der Fahrzeugzulassungsverordnung (FZV) und entsprechen damit allen geltenden Standardnormen. Die Nummernschilder dürfen somit ohne weitere Zulassung oder Prüfung angebaut werden. Sie müssen auch nicht in den Fahrzeugpapieren als zugelassen geführt werden!

2. Diese Vorteile haben 3D-Kennzeichen

Der wohl größte Vorteil der modernen 3D-Kennzeichen ist deren optischer Eindruck. Sie wirken anders als bisher üblich, sportlich und individuell. Das Auto wird damit garantiert zum Blickfang! Doch neben den optischen Vorteilen gibt es noch einige positive Aspekte, die diese Kennzeichen auszeichnen:

  • höhere Flexibilität
  • leichte Montage
  • Umweltfreundlichkeit dank Verzicht auf Aluminium
  • längere Haltbarkeit
  • kein Rosten oder Verschleißen
  • durchgefärbte, abriebfeste Ziffern und Buchstaben
  • sehr gut für Fahrzeuge mit gebogenen Oberflächen geeignet
  • leichte Reinigung

Angesichts der Menge an Vorteilen fragt sich mittlerweile, warum nicht längst alle Autofahrer auf 3D-Kennzeichen umgestiegen sind. Sicherlich ist ein Grund die noch geringere Bekanntheit dieser Variante, die eben nicht als Standard gilt.

3. Das kosten 3D-Kennzeichen

Dreidimensionale Kennzeichen sind nur geringfügig teurer als herkömmliche Nummernschilder, wobei dieser geringe Mehrbetrag angesichts der zahlreichen Vorteile verblasst. Wird ein Wunschkennzeichen reserviert, fallen bundesweit einheitliche Kosten dafür an. Sie liegen derzeit bei 10,20 Euro für das Kennzeichen, dazu kommen noch einmal 2,60 Euro für eine Reservierung. Die zuletzt genannten Gebühren müssen aber nur dann bezahlt werden, wenn das Wunschkennzeichen auch tatsächlich ausgestellt wird. Die reine Reservierung ist kostenfrei, erst die Ausstellung der Kennzeichen sieht das Einholen der Gebühren vor. Bezahlt wird der Betrag in der Zulassungsstelle vor Ort. Die Nummernschilder selbst kosten um 30 Euro pro Stück. Die Preise differieren je nach Art des Nummernschildes bzw. je nach Größe desselben. Das bereits reservierte Wunschkennzeichen kann direkt online angegeben werden, die Nummernschilder werden entsprechend geprägt. Der Gang zur Zulassungsstelle ist aber nicht nur zur Entrichtung der oben genannten Gebühren nötig, sondern auch um die Plaketten abzuholen, die auf das Kennzeichen geklebt werden (z. B. TÜV-Plakette). Dort, wo bereits die internetbasierte Zulassung von Fahrzeugen möglich ist, können auch die Plaketten online bestellt werden.

4. Das ist bei der Bestellung zu beachten

Es ist nicht damit getan, die gewünschten Nummernschilder einfach online zu bestellen. Wichtig ist, dass zuvor das gewünschte Kennzeichen reserviert worden ist. Dies ist bei der für Ihren Wohnort zuständigen Zulassungsstelle möglich oder - noch viel einfacher - direkt über unsere Seite www.gutschild.de/kennzeichen-reservierung. Hier muss fast niemand mehr persönlich erscheinen, die meisten Zulassungsstellen reservieren Kennzeichen inzwischen auch online oder telefonisch. Danach kann die gewünschte Buchstaben- und Ziffernfolge im Onlineshop angegeben werden. Fahrzeughalter müssen dennoch die Zulassungsstelle aufsuchen: Bringen Sie hier die alten sowie die neuen Nummernschilder hin und lassen Sie die alten Kennzeichen entwerten. Dies geschieht durch das Vernichten der aufgeklebten Plaketten. Damit Sie weiterhin rechtssicher unterwegs sind, werden auf den neuen Kennzeichen neue Plaketten geklebt.

5. Herstellung der 3D-Kennzeichen

Die Prägung der 3D-Kennzeichen erfolgt nicht vergleichbar mit der Herstellung der herkömmlichen Nummernschilder aus Aluminium, wie sie bisher üblich waren und auch immer noch an vielen Fahrzeugen zu sehen sind. Der größte Unterschied besteht in der Prägung. Ein Kennzeichen aus Aluminium wird gestanzt, danach erfolgt die Färbung. Bei einem dreidimensionalen Schild aber erfolgt erst das Einfärben der Buchstaben und Ziffern, danach werden sie auf einer Kennzeichenplatte angebracht. Diese Platte ist mit einer Reflexfolie gegossen worden. Die Steckprägung, die hierbei ausgeführt wird, sorgt dafür, dass die kleinen Stecker an den Buchstaben die Kennzeichenplatte durchstoßen. Dieses Vorgehen bewirkt die dauerhafte Befestigung und damit die längere Haltbarkeit der Nummernschilder. Durch das Durchfärben der Buchstaben und Ziffern bleiben diese zudem länger wie neu, denn der Abrieb ist hier nur in sehr geringem Maße zu verzeichnen.

6. Verschiedene Varianten der 3D-Kennzeichen

Nicht jedes Kennzeichen ist gleich und diese Aussage ist freilich nicht auf die verwendeten Buchstaben und Ziffern bezogen. Vielmehr geht es um verschiedene Ausführungsvarianten der dreidimensionalen Kennzeichen. Zum einen sind hier die einfachen Kennzeichen mit schwarzen Buchstaben zu nennen, die eher schlicht und dennoch edel wirken. Zum anderen gibt es die Variante Black Magic, die einen tollen Glanz mitbringt. Sie ist die gehobene Ausführung und zeigt sich mit glänzenden Buchstaben und Ziffern. Zum dritten ist die Carbon-Ausführung zu nennen. Die Ziffern und Buchstaben sind hierbei besonders gemustert, wobei diese Carbon-Musterung charakteristisch für sportliche Fahrzeuge ist. Vor allem Tuningfans setzen auf diese Variante. Dabei sei jedoch gesagt, dass nicht alle Carbon-Kennzeichen in Deutschland auch zugelassen sind. Beim Kauf sollten Sie daher darauf achten, dass eine entsprechende Zulassung vorliegt (wie bei den hier im Onlineshop angebotenen Carbon-Kennzeichen), damit Sie nicht etwa mit einem Bußgeld „belohnt“ werden. Auch eine Nachfrage bei der Zulassungsstelle kann sinnvoll sein und gibt darüber Auskunft, worauf Sie bei der Wahl Ihrer Carbon-Kennzeichen achten sollten.

7. Darum lieben Tuningfans das dreidimensionale Kennzeichen

Wir haben es bereits angesprochen: 3D-Kennzeichen sind auch bei Tuningfans beliebt. Doch warum? Die Antwort ist ganz einfach und im Material der modernen Kennzeichen zu suchen. Sie sind weitaus flexibler als Kennzeichen aus Aluminium. Damit hat das 3D-Nummernschild die Möglichkeit, sich verschiedenen Wagenformen anzupassen. Wer sein Auto tunt und hier auf kunstvolle Bodykits setzt, verzweifelte noch bis vor Kurzem an den herkömmlichen Nummernschildern, die sich so rein gar nicht in die gewünschte Form bringen lassen wollten. Der optisch perfekte Eindruck wurde damit gestört. Das ist mit den 3D-Nummernschildern kein Problem, sie passen sich der Karosserie und eben auch derartigen Bodykits ohne Probleme an. Wichtig ist dafür nur die fachgerechte Montage. Auch aufgrund der bereits erwähnten Carbon-Ausführung lieben viele Autotuner 3D-Kennzeichen, denn der Carbon-Look unterstreicht den sportlichen Gesamteindruck des Fahrzeugs auf dezente und dennoch sehr effektive Weise.

8. FAQs: Fragen und Antworten rund um das 3D-Nummernschild

  1. Welche Vorteile haben 3D-Kennzeichen? Sie sind flexibler und verbeulen auch bei Schlägen und Andruck durch ein anderes Fahrzeug nicht. Außerdem ist deren Herstellung umweltfreundlicher. Die Lebensdauer ist schöner, die gewünschte Optik bleibt länger einwandfrei erhalten.
  2. Dürfen 3D-Kennzeichen in Deutschland überhaupt verwendet werden? Ja, der Gesetzgeber hat eindeutig entschieden, dass auch dreidimensionale Kennzeichen verwendet werden dürfen. Sie müssen den Anforderungen der FZV entsprechen, gleichzeitig ist die DIN mit ihren Vorschriften zu den Abmessungen eines Nummernschildes zu berücksichtigen.
  3. Wo gibt es 3D-Kennzeichen? Wieder einmal ist der Onlinehandel dem stationären Handel ein Stück weit voraus. 3D-Kennzeichen sind somit vorrangig im Internet zu erwerben. Wir bieten diese Kennzeichen in zwei verschiedenen Ausführungen an, die sich optisch unterscheiden. Nach dem Kauf der Kennzeichen müssen Sie mit diesen noch zur Zulassungsstelle, um die nötigen Plaketten kleben zu lassen.
  4. Warum sind 3D-Kennzeichen umweltfreundlicher? Bei der Herstellung der Kennzeichen wird CO2 verbraucht, was sowohl bei der Produktion von konventionellen als auch bei modernen dreidimensionalen Kunststoffschildern der Fall ist. Doch bei der Herstellung letzterer ist der CO2-Ausstoß deutlich geringer, als wenn Schilder aus Aluminium hergestellt werden. Damit werden Kennzeichen aus Polypropylen umweltfreundlicher. Sie können überdies später recycelt werden, ein Aluminiumschild muss einer aufwendigen Verwertung zugeführt werden.
  5. Muss ich ein Kennzeichen vorher reservieren lassen? Bei der Bestellung in unserem Onlineshop müssen Sie ein zuvor reserviertes Kennzeichen angeben. Die Reservierung ist bei vielen Zulassungsstellen längst auch online oder sogar telefonisch möglich. Sie können aber natürlich auch die automatische Reservierung über unsere Seite nutzen (www.gutschild.de/kennzeichen-reservierung/).
  6. Gibt es 3D-Kennzeichen auch für Motorräder? Bisher gibt es dreidimensionale Kennzeichen nur für Autos, Besitzer von Zweirädern müssen sich noch ein wenig gedulden. Die einzelnen Hersteller waren sich noch nicht einig darüber, ob 3D-Kennzeichen für Motorräder hergestellt werden sollen oder nicht. Der Grund: Die Nummernschilder für Zweiräder sind etwas kleiner und erfordern einen höheren Fertigungsaufwand. Inzwischen bieten wir aber auch 3D-Kennzeichen für Motorräder an.
  7. Wie können Sie 3D-Kennzeichen bestellen? Geben Sie auf der Übersichtsseite bzw. bei dem von Ihnen favorisierten Modell der 3D-Kennzeichen Ihr reserviertes Kennzeichen ein. Sollten Sie dieses noch nicht reserviert haben, werden Sie durch einen Klick auf den entsprechenden Button zu einer für Sie zuständigen Zulassungsstelle weitergeleitet. Reservieren Sie das gewünschte Kennzeichen und fahren Sie mit dem Bestellvorgang fort. Geben Sie jetzt das Kennzeichen ein und folgen Sie dem Bestellprozess. Nach Erhalt der Kennzeichen gehen Sie damit zur Zulassungsstelle, um die nötigen Plaketten kleben zu lassen.


Das könnte Ihnen auch gefallen

3D-Kennzeichen

3D-Kennzeichen
Lager: 
29,95  €

 

3D-Kennzeichen...

3D-Kennzeichen...
Lager: 
51,95  €

 


Trusted Shops Bewertungen für gutschild.de 4.9 / 5.00 von 14043 Bewertungen