Genf 2018: Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé 63S 4MATIC+

Man kennt das Problem: Man möchte einen Sportwagen fahren, hat aber eine Familie zu Hause. Nun muss man sich nicht mehr entscheiden, wer ein Mercedes-AMG GT toll findet, der wird – sofern Familie vorhanden – den Mercedes-AMG GT 4-Türer lieben. Der Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé 63S 4MATIC+ bekommt von uns nicht nur den Preis für den längsten Namen, der sich glücklicherweise nicht ausgeschrieben auf dem Heck befindet, sondern auch den Preis für Innovation im Innenraum.

Mercedes-AMG GT Coupé 63S 4MATIC+

 

Die typischen AMG-Merkmale, die typische Performance in einem viertürigen Gran Coupé. Im Innenraum gibt es nicht nur Platz für vier, bzw. fünf Personen sondern optional auch viel Leistung. Der Mercedes-AMG GT 63S 4MATIC+ verfügt über 639 Pferdestärken, welche das Fahrzeug spielend innerhalb von 3,2 Sekunden auf 100 km/h beschleunigt. Schluss ist bei Tempo 315. Somit steht der Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé 63S 4MATIC+ natürlich zu Recht auf dem Genfer Automobil-Salon, der Messe mit der vermutlich höchsten Sportwagendichte.

Siehe auch  VW Golf GTI TCR - der schnellste GTI ab Werk

Mercedes-AMG GT Coupé 63S 4MATIC+

Der Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé 63S 4MATIC+ ist aber nicht nur sportlich, sondern auch praktisch. Das Kofferraumvolumen liegt bei diesem Sportcoupé zwischen 395 und 1324 Liter, ein Wert den man durchaus mal erwähnen kann.

Mercedes-AMG GT Coupé 63S 4MATIC+

Der Mercedes-AMG GT 4-Türer gibt seine Kraft – sofern der V8 verbaut ist und wer will den nicht – über eine 9-Gang Automatik ab. Angetrieben werden alle vier Räder, das sorgt für Traktion und Fahrspaß hinterm Frontscheibenglas.

Mercedes-AMG GT Coupé 63S 4MATIC+

Preise gibt es noch nicht, die Verkaufsfreigabe erfolgt im Sommer 2018 und dann gibt es auch viele weitere Informationen zu dem Fahrzeug, welches im Innenraum über viele neue Features verfügt. Innovativ sind die schaltbaren kleine Displays in der Mittelkonsole, aber auch die schalt- und veränderbare Displays am Lenkrad. Hier entscheidet der Fahrer, welche Systeme er über die (fast) frei konfigurierbare Display-Schalter bedienen möchte.

Mercedes-AMG GT Coupé 63S 4MATIC+

Das sorgt für mehr Sicherheit hinterm Lenkrad, da der Blick nicht mehr so lange von der Fahrbahn abgewandt werden muss. Dahinter zwei große Displays – dieses Fahrzeug kann mehr als K.I.T.T. von Knight Rider und bietet natürlich auch noch mehr Platz.

Siehe auch  Die wichtigsten Fakten über den Opel Insignia GSI!

Mercedes-AMG GT Coupé 63S 4MATIC+

Unter dieser Karosserie ist auch noch Platz für weitere Innovationen. Man munkelt, dass mit der Zahl 63 noch nicht Schluss sein könnte. Wie wäre es mit einem Hybrid-Antrieb? Mit noch mehr Leistung und der Möglichkeit Kurzstrecken rein elektrisch zu fahren? In der Richtung wird aktuell gearbeitet und somit wird vermutlich früher oder später ein Mercedes-AMG GT 4-Türer Coupé 73S 4MATIC+ auf den Markt kommen. Wir sind gespannt auf die Preise und halten euch hier natürlich auf dem Laufenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert