So transportieren Sie ihr Fahrrad sicher

Jeder kennt es: Der Urlaub steht an, doch das Fahrrad will nicht in den Kofferraum passen. Eine Lösung bieten Haltesysteme, auf denen sich das Rad montieren lässt. Nicht außer Acht lassen sollte man auch das Kennzeichen.

Fahrradtraeger-2013-Thule-Easy-Fold_autozeitung

Fahrradtransport leicht gemacht

Wer sein Fahrrad mit in den Urlaub nehmen möchte, benötigt einen passenden Fahrradträger. Geeignet sind beispielsweise Heckklappenträger, welche einfach über die Heckklappe gespannt werden und fast allen Fahrradgrößen Halt bieten. Lediglich Kinderfahrräder müssen zusätzlich mit geeigneten Spanngurten fixiert werden, damit es später nicht zu Problemen kommt.
Besitzer von Fahrzeugen mit Anhängerkupplung können auf spezielle Haltesysteme zurückgreifen, welche einfach auf den Kupplungsträger montiert werden. Das ist vor allem deshalb praktisch, weil die Träger so angebracht sind, dass der Blick nach hinten frei bleibt. Zudem ist die Gefahr, dass der Autolack durch die Räder beschädigt wird, gering, da die Velos nicht weit angehoben werden müssen.

Unterwegs mit dem Dachträger

Fahrzeuge, die über eine geeignete Dachrinne oder eine montierte Reling verfügen, können problemlos fahrradfest gemacht werden. Die Dachträger lassen sich mit wenigen Handgriffen befestigen und verfügen je nach Bedarf über zusätzliche Extras wie eine Leiter oder gar einen Lift. Zubehör dieser Art macht die Mitnahme des Fahrrads jedoch schnell zu einem teuren Spaß, weshalb sorgfältig abgewägt werden sollte, ob die jeweiligen Extras wirklich benötigt werden.
Oftmals tut es auch ein einfaches Haltesystem für die Rückseite des Fahrzeugs. Wer sich dafür entscheidet, benötigt allerdings ein passendes Kennzeichen für Fahrradträger.

Siehe auch  Verkehrstote in Deutschland - Unfallstatistik 2017 - Wer verursacht die meisten Unfälle?

Wenn das Rad das Nummernschild versperrt

Wer keinen Dachträger verwenden kann oder möchte, muss damit rechnen, dass der Fahrradträger das Kennzeichen verdeckt. Das ist allerdings kein großes Problem, denn spezielle Kennzeichen für Fahrradträger sind günstig und leicht zu montieren.
Auch der Diebstahlschutz sollte nicht vernachlässigt werden. Bestenfalls verwendet man ein Trägersystem, das abschließbar ist oder sich mit passendem Zubehör ergänzen lässt. Grundsätzlich ist es wichtig, die Räder gut zu befestigen, denn neben der Diebstahlgefahr besteht auch das Risiko, dass die Räder sich lösen und unter Umständen schwere Unfälle auslösen.

gutschild_fh_336x280

Alles in allem gibt es also viele Möglichkeiten, das Rad mit dem Auto zu transportieren. Von einfachen Haltesystemen bis hin zu luxuriösen Dachträgern mit integriertem Lift gibt es für jeden Zweck und Geldbeutel das richtige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert