Lohnt sich ein Elektroauto?

Mittlerweile spielen viele Autofahrer mit dem Gedanken, sich ein Elektroauto zuzulegen. Im Gegensatz zu herkömmlichen PKWs mit Verbrennungsmotor fahren diese batteriebetrieben. Das hat auf dem heutigen Stand der Technik einige Vorteile, aber genauso Nachteile. So stellt sich jedem Autobesitzer im Moment noch folgende Frage: Lohnt sich der Wechsel zum Elektroauto?

elektroauto

Lohnt sich ein Elektroauto? Wachsende Konkurrenz für Verbrennungsmotoren

Technik und Versorgung im Moment noch nicht ausreichend

Von der Leistung her liegt ein Elektroantrieb im Moment noch deutlich hinter herkömmlichen Verbrennungsmotoren. Das größte Manko ist die Speicherkapazität der verbauten Akkus. Aufgrund der noch geringen Akku-Kapazitäten ist die Fahrzeit von Elektrofahrzeugen deutlich begrenzt. Tausend Kilometer am Stück zu fahren, ist einfach noch nicht drin. Bei den meisten derzeitig erhältlichen Modellen ist bei etwa 200 Kilometern Schluss. Der Fahrer muss den Wagen also ständig an Wechselstromtankstellen oder Schnellladestellen mit Strom betanken. Für weitere Strecken lässt sich behelfsweise ein sogenannter Range Extender einsetzen. Dabei handelt es sich um einen zusätzlichen Verbrennungsmotor, der Strom für die Fahrt liefert. Bei dem Thema Fahrzeit zeigt sich vor allem ein Problem: Es gibt auf deutschen Straßen noch zu wenig Strom-Tankstellen. Das Risiko, ohne elektrischen Sprit auf dem Standstreifen liegen zu bleiben, ist entsprechend hoch.

Lohnt sich ein Elektroauto: In Zukunft ja!

Einer Studie des Unternehmens P3 automotive zufolge sollen sich Elektroautos ab dem Jahr 2018 gegenüber PKWs mit Verbrennungsmotor rechnen. Die Prognose: Durch den technischen Fortschritt und die Kostensenkungen im Bereich Batterietechnik wird die Fahrt mit Elektromotor deutlich günstiger. Die Anschaffungskosten bleiben zwar gleich, durch niedrigere Kraftstoffpreise und Wartungskosten wird die Fahrt mit Elektroautos wohl aber insgesamt günstiger. Bis zum Jahr 2020 sollen sich die Kosten für einen Elektromotor im Vergleich zu heute sogar halbieren. Zusätzlich werden Elektroautos bereits seit diesem Jahr mit umfangreichen Vergünstigen und Berechtigungen gefördert. Langfristig gesehen lässt sich die Frage, ob es lohnt, sich ein Elektroauto zu kaufen, also mit ja beantworten.

Viele Autofahrer fragen sich: Lohnt sich ein Elektroauto?

Viele Autofahrer fragen sich: Lohnt sich ein Elektroauto?

Elektroautos: Umfangreiche Förderung geplant

Fahrer von Elektroautos genießen bereits seit diesem Jahr umfangreiche Vergünstigungen. So versucht die Bundesregierung Elektrowagen mit dem neuen Elektromobilitätsgesetz zu fördern. Kommunen dürfen seit diesem Jahr beispielsweise gebührenfreie Parkplätze speziell für Elektroautos bereitstellen. Zusätzlich dürfen sie Parkflächen vor den Aufladestationen für Elektrowagen reservieren. Wer dann mit einem herkömmlichen Wagen vor der Aufladestation parkt, muss unter Umständen mit einem Knöllchen rechnen. Ebenso dürfen die Kommunen als Anreiz Busspuren und Zufahrtsbeschränkungen für Fahrzeuge mit Elektromotoren freigeben. Bis 2017 plant die Bundesregierung, an jeder Autobahnraststätte eine Schnellladestelle zu installieren. So sind auch längere Strecken mit Elektromotor kein Problem mehr. Bis zum Jahr 2020 sollen bereits eine Million Elektrowagen auf deutschen Straßen rollen. Zusätzliches Plus: Für Elektrowagen wird ab dem nächsten Jahr keine PKW-Maut fällig!

Siehe auch  Autonomes Fahren mit neuesten Technologien

Fazit

Die Frage „Lohnt sich ein Elektroauto?“ lässt sich also nicht eindeutig beantworten. Im Moment haben die Fahrzeuge noch ihre Probleme, durch zunehmende Vergünstigungen, bessere Technik und mehr Ladestellen gibt es langfristig gesehen aber eindeutige Vorteile. Ob die Entscheidung für ein Elektroauto schon heute fällt, muss jeder für sich selbst abwägen. Für den durchschnittlichen Pendler, der täglich um die 120 bis 150 Kilometer in die Stadt fährt, reicht die Batteriekapazität allemal aus. Vor allem für umweltbewusste Fahrer sind Elektroautos interessant. Der Sprit aus der Steckdose verbraucht schließlich keine fossilen Brennstoffe. Auf alle Fälle eignet sich ein Elektroauto als praktischer und verbrauchsarmer Zweitwagen. Wer ein Elektroauto fahren möchte, muss es natürlich korrekt zulassen. Demnächst wird es für Elektrowagen sogar ein spezielles Kfz-Kennzeichen mit dem Zusatzbuchstaben E geben. Wer auf ein passendes Wunschkennzeichen und eine schnelle Abwicklung wert legt, kann auf Schilderdienste wie GUTSCHILD vertrauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert