Premiere: Das ist der neue Audi A1 Sportback – wir haben die ersten Informationen!

Geht es nach der Meinung des Herstellers, dann ist der neue Audi A1 Sportback der ideale Begleiter für einen urbanen Lifestyle, er soll durch sein prägnantes und maskulines Design mit straffer Linienführung überzeugen, fährt das Infotainment-Konzept und die Fahrerassitenzsysteme aus der Audi-Oberklasse spazieren und hat nun deutlich zugelegt.
Er ist länger und breiter geworden. Durch die breite Spur und den kurzen Überhängen entsteht im Zusammenspiel mit dem neu gestaltetem Exterieur-Design ein spannendes Spiel mit vielen Licht- und Schattenkanten.

Optional ist und bleibt das Zauberwort, denn optional gibt es nicht nur Voll-LED-Scheinwerfer, sondern auch die hier gezeigte Möglichkeit das Dach und weitere Bauteile in einer Kontrastfarbe lackieren zu lassen. Individualität wird groß geschrieben, die Edition die ab Marktstart verfügbar sein wird, fährt mit abgedunkelten Scheinwerfern und Heckleuchten auf die Straße, die Schriftzüge und Embleme sind ebenfalls in Schwarz gehalten und in den Radkästen drehen sich 18″ Räder. Ab Werk werden hier ansonsten 15-18″ große Felgen verbaut, je nach Kundenwunsch, Motorisierung und Ausstattung.

Siehe auch  Neuwagen 2017: Seat Alhambra 2.0 TSI FR-Line Fahrbericht

Der Audi A1 glänzt mit einem cW-Wert von 0,31, bekommt zwischen 95 und 200 Pferdchen unter die Haube und wird entweder manuell gerissen oder man überlässt den Doppelkupplungsgetrieben die Schaltaufgabe. Man hat die Wahl zwischen verschiedenen Fahrwerken und natürlich zieht auch die Fahrprofil-Auswahl dynamic select in den Kleinwagen ein.

Je nach Ausstattungslinie, es gibt drei zur Auswahl, präsentieren sich die Anbauteile. Der Kunde kann allerdings die Exterieur und Interieur-Austattungslinien frei miteinander kombinieren.
Das Ziel vom Innenraum-Design sei es gewesen, das sportlichste Interieur der Kompaktklasse auf die Räder zu stellen. Bei Audi stellt man sich also ein fahrerorientiertes Cockpit als besonders sportlich vor, denn das ist in den Audi A1 eingezogen. Das zweite Display ist zum Fahrer geneigt, der Beifahrer schaut aus dem Fenster oder in die Röhre.

Was man aber nach der ersten Sitzprobe bestätigen kann ist die Tatsache, dass der neue A1 Sportback nun ein deutlich verbessertes Raumangebot bietet. Egal ob für die beiden Passagiere vorne oder im Fond, hier ist nur die Beinauflage etwas zu kurz.

Siehe auch  Genf 2018: Ein SUV mit zwei Türen? Range Rover SV Coupé!

Gewachsen ist der neue Audi A1 auch im Kofferaum: Im Normalzustand passen 335 Liter hinein, mit umgeklappter Fondlehne sind es dachhoch sogar 1.090 Liter. Das sind 65 Liter mehr als beim eigenen Vorgänger. Durch getrennt verbaute Feder und Dämpfer, übrigens bei anderen Herstellern schon in den 80er Jahren eingeführt, passen nun ein Meter breite Gegenstände in den Kofferraum.

Ambientebeleuchtung, digitale Displays, Vernetzung. Alles wird hier groß geschrieben und das gilt auch für die Fahrerassistenzsysteme des Audi A1 Sportback, die wir im Fahrbericht aber noch überprüfen wollen. Spurhaltewarner, Querverkehrwarner, adaptiver Tempomat, hier gibt es fast alles was das Herz begehrt selbst ein eine Einparkhilfe hat man bei Audi gedacht. Fehlt eigentlich nur noch der Preis, oder? Der wurde uns aber noch nicht verraten!

1 thoughts on “Premiere: Das ist der neue Audi A1 Sportback – wir haben die ersten Informationen!

  1. Brigitte Leyh

    Ich finde die Werbung mit der aufreizend nackten Frau weit unter Niveau!
    Unglaublich, dass so etwas im Jahr 2020 noch gezeigt wird.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert