Zulassung eines Anhängers


Wer denkt, man könne sein Auto ohne Weiteres um einen Anhänger erweitern, liegt falsch. In Deutschland muss ein Anhänger erst ordnungsgemäß zugelassen werden, bevor man damit am Straßenverkehr teilnehmen darf. Der Vorgang ähnelt dabei sehr dem einer Neuwagenanmeldung. Mit Ausnahme, dass man bei der Anmeldung eines Anhängers natürlich statt zwei Kfz-Kennzeichen nur eines benötigt und bei der Zulassungsstelle keine Bescheinigung einer Abgasuntersuchung verlangt wird. Bei der Zulassung eines Anhänger spielt es jedoch eine Rolle, ob der Anhänger im Inland oder im Ausland erworben wurde und ob es sich um einen gebrauchten oder einen neuen Anhänger handelt.

Zulassung eines im Inland erworbenen Anhängers

Falls Sie Ihren Anhänger in Deutschland gekauft haben, dann werden für die Zulassung neben einem gültigen Personalausweis bzw. Reisepass des zukünftigen Fahrzeughalters (inklusive Meldebestätigung des zuständigen Einwohnermeldeamtes), folgende Dokumente benötigt:
 
  • Fahrzeugbrief
  • Eventuell eine EWG-Übereinstimmungsbescheinigung
  • Versicherungskarte (eVB-Nummer)

Wichtige Zusatzinformationen:

Falls Sie nicht der zukünftige Fahrzeughalter sind, sondern den Anhänger für eine andere Person anmelden möchten, sollten Sie eine Vollmacht, Ihren und den gültigen Personalausweis / Reisepass des Fahrzeughalters parat halten. Zusätzlich werden die Meldebestätigungen des zuständigen Einwohnermeldeamtes vom Fahrzeughalter UND dem Bevollmächtigten verlangt.

Wenn eine minderjährige Person einen Anhänger anmelden möchte, bedarf es einer schriftlichen Einverständniserklärung beider Eltern oder des Vormundes und deren gültige Ausweisdokumente. Bei Vereinen wird ein Auszug aus dem Vereinsregister verlangt. Zu den notwendigen Dokumenten einer Firma gehört entweder eine Gewerbeanmeldung oder der Handelsregisterauszug.

Zulassung eines im Ausland erworbenen Anhängers

Wurde der anzumeldende Anhänger im Ausland erworben, will die Zulassungsbehörde für gewöhnlich noch zusätzliche Papiere sehen. Halten Sie in diesem Fall folgende Dokumente parat:
 
  • Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) und COC-Papiere / Datenbestätigung / Vollgutachten
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Kraftfahrt-Bundesamtes
  • Zollunbedenklichkeitsbescheinigung bei Einfuhr außerhalb der EU
  • Einfuhrumsatzsteuererklärung bei EU-Import
  • Ausländische Fahrzeugpapiere bzw. Kaufvertrag bzw. Importbescheinigung
  • Vollgutachten einer technischen Prüfstelle mit technischem Datenblatt gem. § 21 StVZO (Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung) bzw. COC-Papiere / Datenbestätigung des Herstellers


Zulassung eines gebrauchten Anhängers

Wenn Sie einen gebrauchten Anhänger anmelden möchten, den Sie im Inland gekauft haben, benötigen Sie an zusätzlichen Unterlagen lediglich den Fahrzeugschein (Zulassungsbescheinigung Teil I), den Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II) und bei abgemeldeten Anhängern die Abmelde- bzw. Stilllegungsbescheinigung. Bei dem im Ausland erworbenen Anhänger bringen Sie bitte Fahrzeugbrief (Zulassungsbescheinigung Teil II), COC-Papiere, Datenbestätigung und Vollgutachten mit.

Zulassungsstelle finden >> Liste aller Zulassungsstellen


Das könnte Ihnen auch gefallen

KFZ Kennzeichen...

KFZ Kennzeichen...
Lager: 
19,95  €

 

Geschwindigkeits-...

Geschwindigkeits-...
Lager: 
5,99  €

 

Geschwindigkeits-...

Geschwindigkeits-...
Lager: 
5,99  €

 

Amtliches...

Amtliches...
Lager: 
19,95  €

 


Trusted Shops Bewertungen für gutschild.de 4.9 / 5.00 von 14146 Bewertungen